A43: Teilfreigabe der Anschlussstelle Dülmen-Nord und B474n

Am morgigen Freitag wird mit der Verkehrsfreigabe der B474n durch Straßen.NRW auch eine Verbindung von der A43 zum neuen Teilstück der Bundesstraße freigegeben.

A43: Teilfreigabe der Anschlussstelle Dülmen-Nord und B474n Platzhalter

Dülmen. Ab Freitag (29.9.) geht der erste Abschnitt des Bauprojektes „Neubau der B67/B474“ von Straßen.NRW zwischen der A43-Anschlussstelle Dülmen-Nord und der Anschlussstelle B474 unter Verkehr. Mit der Teilfreigabe ist nun eine Anbindung zur A43-Anschlussstelle Dülmen-Nord gegeben. Hier stehen nach umfangreichen Sanierungsarbeiten durch die Autobahn Westfalen aktuell die Fahrbeziehungen von und nach Münster sowie zwischen Lüdinghausen und in Richtung Coesfeld zur Verfügung. Unter anderem mussten für die jetzt erfolgte Anbindung zentrale Brückenbauwerke in der Anschlussstelle und die bereits vorhandenen, jedoch bislang ungenutzten Kreisfahrbahnen aufwendig saniert werden. Insgesamt wurden 32.000 Quadratmeter Asphaltfahrbahn und die entsprechenden Schutzeinrichtungen erneuert, sowie fünf Bauwerke instandgesetzt. Aktuell laufen noch Arbeiten im Bereich der Aus- und Auffahrten in Richtung Ruhrgebiet. Je nach Wetterlage werden voraussichtlich im November auch diese Verbindungen (von der B474 aus Coesfeld und Dülmen kommend auf die A43 in Richtung Wuppertal) freigegeben.

Zurück an den Seitenanfang