A44: Auftakt zum sechsstreifigen Ausbau zwischen Broichweiden und dem Kreuz Aachen

Der sechsstreifige Ausbau an der A44 zwischen der Anschlussstelle Broichweiden und dem Autobahnkreuz Aachen kann beginnen. Erste Maßnahme soll der Abbruch der Brücke im Kreuzungsbereich A44/L223 sein. Hierzu wird eine veränderte Verkehrsführung über die bereits seit längerem fertiggestellten Behelfsbrücken an der Anschlussstelle Broichweiden eingerichtet.

A44: Auftakt zum sechsstreifigen Ausbau zwischen Broichweiden und dem Kreuz Aachen Platzhalter

Der sechsstreifige Ausbau an der A44 zwischen der Anschlussstelle Broichweiden und dem Autobahnkreuz Aachen kann beginnen.Erste Maßnahme soll der Abbruch der Brücke im Kreuzungsbereich A44/L223 sein. Hierzu wird eine veränderte Verkehrsführung über die bereits seit längerem fertiggestellten Behelfsbrücken an der Anschlussstelle Broichweiden eingerichtet.

Umfangreiche Markierungsarbeiten werden in der Woche ab Mo. (30.5.) in beide Fahrtrichtungen Fahrbahnverengungen und Spurreduzierungen zur Folge haben. Ab Do. (2.6.) sollen die Behelfsbrücken genutzt werden können. Den Verkehrsteilnehmer*innen stehen dann jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

Pressekontakt

Helge Wego

Leiter Stabsstelle Kommunikation Außenstelle Euskirchen

Telefon0152 030 25 828

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Euskirchen
Otto-Lilienthal-Str. 25a 53879 Euskirchen

Zurück an den Seitenanfang