A44: Brücke Hertinger Straße wird für den Verkehr freigegeben

Der erste Meilenstein beim Umbau des Kreuzes Dortmund/Unna ist geschafft: Die Autobahn Westfalen gibt die Brücke Hertinger Straße über die A44 zwischen dem Kreuz und der Anschlussstelle Unna-Ost am Freitag (9.12.) ab 15 Uhr wieder für den Verkehr frei.

A44: Brücke Hertinger Straße wird für den Verkehr freigegeben Platzhalter

A44: Brücke Hertinger Straße wird für den Verkehr freigegeben

Unna. Der erste Meilenstein beim Umbau des Kreuzes Dortmund/Unna ist geschafft: Die Autobahn Westfalen gibt die Brücke Hertinger Straße über die A44 zwischen dem Kreuz und der Anschlussstelle Unna-Ost am Freitag (9.12.) ab 15 Uhr wieder für den Verkehr frei. Nach 186 Tagen fließt der Verkehr zwischen Unna und dem Ortsteil Billmerich wieder über die Autobahn. „Wir sind auf den Tag genau im Zeitplan geblieben“, sagt Projektleiter Franz-Josef Fischer.

Zur kurzen Bauzeit hat die angewandte Fertigteilbauweise beigetragen. Der Brückenüberbau wurde in der Nähe der Autobahn und nicht im laufenden Verkehr gefertigt, so dass auch der Verkehr auf der A44 deutlich weniger eingeschränkt war als üblich. Lediglich zwei Wochenendsperrungen waren für den Abriss der alten Brücke und das Einheben der Fertigteile vonnöten. Zwar kann der Verkehr ab Freitag wieder wie gewohnt über die Brücke rollen, ganz fertig ist sie allerdings noch nicht. Anfang kommenden Jahres müssen noch das Geländer und die Lärmschutzwand auf der Brücke montiert werden

Im kommenden Jahr werden im Rahmen des Umbaus des Kreuzes Dortmund/Unna zudem Lärmschutzmaßnahmen in unmittelbarer Nähe zur Brücke Hertinger Straße und im nordöstlichen Bereich des Autobahnkreuzes an der Siedlung Kastanienhof umgesetzt. Die nächste zu ersetzende Brücke ist die, auf der die Iserlohner Straße verläuft. Das Bauwerk führt nur einige Hundert Meter neben der Hertinger Straße ebenfalls über die A44.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang