A44: Fahrstreifen zwischen Erwitte und Geseke wegen Fahrbahnreparaturen gesperrt

Die Autobahn Westfalen bessert auf der A44 beschädigte Betonplatten zwischen Erwitte/Anröchte und Geseke aus. Aufgrund der niedrigen Temperaturen ist dies derzeit nicht in Nachtarbeit möglich.

A44: Fahrstreifen zwischen Erwitte und Geseke wegen Fahrbahnreparaturen gesperrt Platzhalter

A44: Fahrstreifen zwischen Erwitte und Geseke wegen Fahrbahnreparaturen gesperrt

Erwitte. Die Autobahn Westfalen bessert auf der A44 beschädigte Betonplatten zwischen Erwitte/Anröchte und Geseke aus. Aufgrund der niedrigen Temperaturen ist dies derzeit nicht in Nachtarbeit möglich. Deshalb steht den Verkehrsteilnehmern in Fahrtrichtung Kassel zwischen den genannten Anschlussstellen am Montag (6.12.) von 8 bis voraussichtlich 18 Uhr auf einer Länge von 400 Metern nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Am Dienstag (7.12.) von 8 bis voraussichtlich 18 Uhr gilt dasselbe auf 1,5 Kilometern in Fahrtrichtung Dortmund. Für die Zeit der Arbeiten beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Baustellenbereich 40 Stundenkilometer. Die verbliebene Fahrspur für die Verkehrsteilnehmer hat eine Restbreite von drei Metern.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang