A448: Dreimonatige Sperrung in der Anschlussstelle Bo-Wiemelhausen

Wegen der Bauarbeiten an der neuen A448 kommt es bei Bochum-Wiemelhausen zu einer dreimonatigen Sperrung. Zudem gibt es in der Pfingstwoche weitere Einschränkungen.

A448: Dreimonatige Sperrung in der Anschlussstelle Bo-Wiemelhausen Platzhalter

Bochum. Die Autobahn Westfalen baut die Südseite der neuen A448 im Bereich der Anschlussstelle Bochum-Wiemelhausen. Um die Verbindungen von der Universitätsstraße auf die Autobahn neu bauen zu können, werden Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Dortmund ab Mittwoch (24.5.) ab 10 Uhr bis voraussichtlich Ende August gesperrt. Eine Umleitung mit dem Roten Punkt ist eingerichtet und führt über den Opelring.

In der Pfingstwoche führt die Stadt Bochum zudem im Zeitraum von Dienstag (30.5.) bis voraussichtlich Sonntag (4.6.) abschließende Arbeiten in der Baumaßnahme an der Königsallee durch. In diesem Zeitraum ist es nicht möglich, über die Königsallee in Richtung Innenstadt zu gelangen. Da die Umleitung über Markstraße, A448 und Universitätsstraße führt, kann es hier zu weiteren Einschränkungen kommen.  Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich der A448 im Bochumer Süden möglichst großräumig umfahren.

In dieser Zeit werden bei Bochum-Wiemelhausen unaufschiebbare Kampfmittelsondierungen durchgeführt. Deswegen ist eine Verlegung der Arbeiten nicht möglich.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang