A448: Letzter Bauabschnitt wird für Verkehr geöffnet – Sperrungen des Nordhausenrings und der Verbindungen zum Opelring

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der neuen A448 in Bochum steht bevor: Erstmals wird der Verkehr über den letzten Bauabschnitt geleitet - zunächst allerdings nur als Umleitung.

A448: Letzter Bauabschnitt wird für Verkehr geöffnet – Sperrungen des Nordhausenrings und der Verbindungen zum Opelring Platzhalter

Bochum. Die neue A448 – auch Querspange Bochum genannt – geht einen weiteren wichtigen Schritt auf die Fertigstellung zu. Am Montag (19.7.) wird zum ersten Mal der Verkehr zweispurig über die neue Fahrbahn zwischen der Brücke Universitätsstraße und dem Kreuz Bochum/Witten in Fahrtrichtung Witten geleitet. Am selben Tag wird die Verbindung von der A448 auf den Nordhausenring sowie die Abfahrt zum Opelring in Fahrtrichtung Witten gesperrt. Die A448 dient also als Umleitungsstrecke, während dort die neuen Verbindungsfahrbahnen gebaut werden.

Voraussichtlich in etwa vier Wochen werden dann auch die Verbindung vom Nordhausenring und die Auffahrt vom Opelring in Fahrtrichtung Wattenscheid gesperrt. Zeitgleich wird die neue A448-Strecke in Fahrtrichtung Wattenscheid geöffnet, so dass dann erstmalig der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über das Teilstück fließen kann – allerdings noch durch die Baustelle, so dass es zu Sperrungen von Fahrstreifen kommen kann.

Ende Oktober sollen planmäßig alle Verbindungen zwischen Opelring, Nordhausenring und A448 wieder offen sein. Abgeschlossen ist das Projekt „Querspange“ dann allerdings noch nicht. Die Arbeiten gehen auf dem Stück zwischen Steinkuhlstraße und Universitätsstraße weiter. Das dauert bis Mitte 2022 – und im Anschluss muss noch die Brücke Universitätsstraße abgerissen und neu gebaut werden.

Kontakt: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang