A45: Autobahn Westfalen startet mit den Bauvorbereitungen an der Talbrücke Sechshelden

Die Autobahn Westfalen startet noch in diesem Jahr mit den Vorbereitungen für den Ersatzneubau der Talbrücke Sechshelden. Nach Ende der Offenlage des Planfeststellungsbeschlusses sind bis zum Stichtag (15.11.2022) keine Klagen eingegangen. Damit ist der Beschluss bestandskräftig.

TB_Sechshelden.jpg

Haiger. Derzeit laufen zahlreiche vorbereitenden Maßnahmen parallel. Unter anderem nimmt die Autobahn Westfalen noch im Dezember Kontakt zu den Eigentümern im geplanten Baugebiet auf. Dabei geht es entweder darum, Grundstücke zu kaufen oder vorübergehend in Anspruch zu nehmen. Und auch die Naturschutz- und Umweltbelange werden zügig vorangetrieben und umgesetzt. Anfang Januar werden neben der Brücke in Höhe des Parkplatzes „Am Schlierberg“ in Fahrtrichtung Frankfurt im ersten Abschnitt Gehölze „auf Stock gesetzt“, um Haselmäuse zu vergrämen. Als Ersatz für den Verlust des Lebensraums entstehen für die nachtaktiven Nagetiere in einer naheliegenden Waldfläche mit Totholz- und Reisighaufen sowie 30 Haselmauskästen neue Domizile. Auch die Brutzeit der Vögel haben die Landespfleger fest im Blick. So werden Anfang 2023 für die nachgewiesene Dohle an der Talbrücke insgesamt 10 neue Nistkästen aufgehängt.

Bevor jedoch die Bagger im Tal anrollen, wird die Autobahn Westfalen im Frühjahr 2023 noch einmal zu einer Informationsveranstaltung einladen, um die Baumaßnahme konkret zu erläutern und Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.

Hintergrund

Die Talbrücke Sechshelden ist eine von insgesamt 60 Brücken zwischen Dortmund und Gießen entlang der A45, die durch einen Neubau ersetzt wird. Aufgrund der stark gestiegenen Verkehrsbelastungen und des hohen Schwerverkehrsanteils muss die Talbrücke Sechshelden durch einen Neubau ersetzt werden. Vor allem der in der Vergangenheit stark angewachsene Schwerlastverkehr setzt dem Bauwerk zu. Während der gesamten Bauzeit bleiben beide Fahrtrichtungen auf der A45 zweispurig befahrbar. Zunächst wird die Brückenhälfte in Richtung Frankfurt ersetzt, während der Verkehr über die Brücken in Fahrtrichtung Dortmund fließt. Anschließend wird die Brückenhälfte in Fahrtrichtung Dortmund abgebrochen und neu gebaut.

Fakten

  • Die Talbrücke Sechshelden hat derzeit eine Länge von 911 Metern (Fahrtrichtung Frankfurt) und 948 Metern (Fahrtrichtung Dortmund)
  • Baujahr 1968
  • Betonbrücke
  • 2017 Verstärkungsmaßnahmen in beide Fahrtrichtungen

Kontakt für Rückfragen: Anke Bruch; anke.bruch[at]autobahn[dot]de; Mobil: 0173/5742716

Zurück an den Seitenanfang