A45: Grundlegende Fahrbahnsanierung und Sperrung der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A45 die Richtungsfahrbahn Aschaffenburg zwischen Wetzlar-Süd und Gießen-Lützellinden. Dafür wird die Auffahrt Gießen-Lützellinden in Fahrtrichtung Dortmund von Freitag (23.7.) um 22 Uhr bis Montag (26.7.) um 5 Uhr gesperrt.

A45: Grundlegende Fahrbahnsanierung und Sperrung der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden Platzhalter

A45: Grundlegende Fahrbahnsanierung und Sperrung der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden

Gießen. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A45 die Richtungsfahrbahn Aschaffenburg zwischen Wetzlar-Süd und Gießen-Lützellinden grundlegend. Als vorbereitende Maßnahme wird dafür ein Beschleunigungsstreifen in der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden verbreitert. Aus diesem Grund wird die Auffahrt Gießen-Lützellinden in Fahrtrichtung Dortmund von Freitag (23.7.) um 22 Uhr bis Montag (26.7.) um 5 Uhr gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über die U1 zur nachfolgenden Anschlussstelle Wetzlar-Süd.

Anschließend stehen Arbeiten am Mittelstreifen an. Während dieser Zeit wird der Verkehr auf zwei verengten Fahrspuren nach außen geführt. Am 9. August beginnt dann die eigentliche Fahrbahnsanierung (Trag-, Binder- und Deckschicht) der Richtungsfahrbahn Aschaffenburg. Hierbei wird der Verkehr mit einer sog. 3+1-Verkehrsführung verlegt, wobei beide Fahrspuren Richtung Dortmund und eine Fahrspur Richtung Aschaffenburg auf die Richtungsfahrbahn Dortmund gelegt werden. Nur eine Fahrspur Richtung Aschaffenburg verbleibt während der Bauarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Aschaffenburg.

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich im Januar 2022 abgeschlossen.

Kontakt: Christopher Köster, Telefon: 02381 277 71 08, christopher.koester@autobahn.de

Zurück an den Seitenanfang