A46: Informationsveranstaltungen zum Ersatzneubau der Fleher Brücke

Die Autobahn GmbH Rheinland lädt zu zwei Informationsveranstaltungen zum Ersatzneubau der Fleher Brücke ein.

Luftbild der Fleher Brücke, Blick nach Düsseldorf

Krefeld (Autobahn GmbH). Die Autobahn GmbH hat in den vergangenen Monaten Planungsgrundlagen für den erforderlichen Ersatzneubau der Fleher Brücke im Zuge der A46 untersucht und mögliche Bauvarianten geprüft. Die Ergebnisse werden bei zwei Informationsveranstaltungen vorgestellt. Das Planungsteam der Autobahn GmbH wird über das Projekt und mögliche Bauvarianten jeweils informieren am:

  • Montag, 27. Mai 2024, in Neuss-Uedesheim im Pfarrsaal St. Martinus Uedesheim, Rheinfährstraße 200, 41468 Neuss
  • Dienstag, 28. Mai 2024, in Düsseldorf in der Aula der Städtischen Katholischen Grundschule, Fleher Str. 213, 40223 Düsseldorf

Beide Informationsveranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Die Veranstaltungsorte sind barrierefrei zugänglich.

Ab dem 27. Mai werden die aktualisierten Projektinformationen und Bauvarianten auf der Projektwebseite veröffentlicht. Dort besteht zudem die Möglichkeit, über einen Projektatlas Fragen zu einzelnen Planungsaspekten zu stellen. 

Zur Projektseite / Projektatlas:

https://www.autobahn.de/rheinland/projekte/detail/a46-ersatzneubau-der-fleher-bruecke

Hintergrund

Verkehrssicherheit hat für die Autobahn GmbH des Bundes oberste Priorität. Seit der Eröffnung der Fleher Brücke im Jahr 1979 sind die Verkehrsbelastungen insbesondere durch den Schwerverkehr deutlich gestiegen und haben die Brücke stark beansprucht. Im Rahmen der regelmäßig durchgeführten fachkundigen Überwachung und Überprüfung der Brückenbauwerke wurden Bauwerksschäden an der Fleher Brücke festgestellt, die einer wirtschaftlichen Instandsetzung entgegen sprechen. Die Brücke muss daher durch einen Neubau ersetzt werden. Um bis zur Fertigstellung des Ersatzneubaus den sicheren Betrieb der Brücke zu gewährleisten, hat die Autobahn GmbH des Bundes Verkehrsbeschränkungen eingerichtet und den Fahrbahnquerschnitt auf zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung reduziert. Zugleich werden umfangreiche Unterhaltungsmaßnahmen durchgeführt und die Brücke wird regelmäßigen Bauwerksprüfungen unterzogen.

Das gesamte Projekt umfasst neben dem Ersatzneubau der Fleher Brücke, die grundhafte Sanierung der A46 auf einer Strecke von vier Kilometern zwischen den Anschlussstellen Neuss-Uedesheim und Düsseldorf-Bilk. Mit einem Baubeginn ist nach derzeitigem Stand ab 2029 zu rechnen.

Hinweis für die Redaktionen: Gerne heißen wir Sie auf den beiden Informationsveranstaltungen willkommen.

Pressekontakt
Timo Stoppacher, +49 175 24 22 109, timo.stoppacher[at]autobahn[dot]de
Dr. Roland Nolte, +49 152 54 81 78 97, roland.nolte[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang