A46/A59: Umbau im Dreieck Düsseldorf-Süd – Start der letzten Bauphase – Verkehrseinschränkungen vorwiegend in Richtung Wuppertal

Die Umbaumaßnahme der A46/A59 im Autobahndreieck Düsseldorf-Süd startet im März mit der letzten Bauphase. In den kommenden Wochen finden vorbereitende Maßnahmen zwischen den Anschlussstellen Düsseldorf-Holthausen und dem Autobahndreieck Düsseldorf-Süd vorwiegend in Fahrtrichtung Wuppertal statt.

A46/A59: Umbau im Dreieck Düsseldorf-Süd – Start der letzten Bauphase – Verkehrseinschränkungen vorwiegend in Richtung Wuppertal Platzhalter

Düsseldorf (Autobahn GmbH). Die Umbaumaßnahme der A46/A59 im Autobahndreieck Düsseldorf-Süd startet im März mit der letzten Bauphase. In den kommenden Wochen finden vorbereitende Maßnahmen zwischen den Anschlussstellen Düsseldorf-Holthausen und dem Autobahndreieck Düsseldorf-Süd vorwiegend in Fahrtrichtung Wuppertal statt. Ziel der Maßnahme ist es, die Fahrbeziehungen von der A46 aus Düsseldorf kommend auf die A59 in Fahrtrichtung Köln und die Zufahrt von der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller in Fahrtrichtung Wuppertal mit dem Anschluss des Kreuzungsbauwerks zu entflechten. So soll der Verkehr in diesem Streckenbereich entlastet werden.  

Mit folgenden Verkehrseinschränkungen auf der A46 in Fahrtrichtung Wuppertal ist vor und während der Umbaumaßnahme zu rechnen:  

Verkehrseinschränkungen vor der Umbaumaßnahme 

A46/A59 in beide Fahrtrichtungen  

  • Von Montag (4.3.) bis Donnerstag (7.3.), jeweils von 10 bis 13 Uhr, stehen den Verkehrsteilnehmenden auf der A46 in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen den Anschlussstellen Düsseldorf-Wersten und Düsseldorf-Holthausen zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung.  

  • Dienstag (5.3.) bis Freitag (8.3.), jeweils von 21-22 Uhr, ist die A46 in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen der Anschlussstelle Düsseldorf-Holthausen und dem Autobahndreieck Düsseldorf-Süd einspurig befahrbar. 

  • Dienstag (5.3.) bis Freitag (8.3.), jeweils von 22-5 Uhr, ist die A46 in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller und dem Autobahndreieck Düsseldorf-Süd gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind über die A59-Anschlussstelle Benrath mit rotem Punkt ausgeschildert.  

  • Dienstag (5.3.) bis Freitag (8.3.), jeweils von 21-5 Uhr, ist die Verbindung von der A46 aus Wuppertal kommend auf die A59 in Fahrtrichtung Köln gesperrt. Eine Umleitung ist mit rotem Punkt ausgeschildert. Die Sperrungen der Verbindungen von und zur A46/A59 erfolgen nacheinander.  

  • Dienstag (5.3.) bis Freitag (8.3.), jeweils von 22-5 Uhr, ist die Verbindung von der A59 aus Köln kommend auf die A46 in Fahrtrichtung Wuppertal gesperrt. Eine Umleitung ist mit rotem Punkt ausgeschildert. Die Sperrungen der Verbindungen von und zur A46/A59 erfolgen nacheinander.  

  • Samstag (9.3.) und Sonntag (10.3.), jeweils von 10 bis 18 Uhr ist die Anschlussstelle Düsseldorf-Eller in Fahrtrichtung Wuppertal gesperrt. Es ist keine Ab- und Auffahrt möglich. Eine Umleitung ist über die Anschlussstelle Erkrath mit rotem Punkt ausgeschildert.  

  • Samstag (9.3.), von 10 bis 18 Uhr, ist auf der A46 in Fahrtrichtung Wuppertal im Autobahndreieck Düsseldorf-Süd eine von drei Fahrspuren frei.  

  • Sonntag (10.3.), von 10 bis 18 Uhr, ist die Hauptfahrbahn der A46 im Autobahndreieck Düsseldorf-Süd in Fahrtrichtung Wuppertal voll gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Wuppertal wird über die Parallelfahrbahn geführt.  

  • Montag (11.3.) bis Freitag (15.3.), jeweils von 20-5 Uhr, ist in der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller in Fahrtrichtung Wuppertal keine Auf- und Abfahrt möglich. Entsprechende Umleitungen sind über die Anschlussstellen Erkrath und Benrath mit rotem Punkt ausgeschildert. 

Die Autobahn GmbH Rheinland führt in diesen Zeiträumen vorbereitende Maßnahmen aus. Diese beinhalten das Aufstellen der Beschilderung und der transportablen Schutzeinrichtung, das Einrichten der Verkehrsführung und die Gelbmarkierung der Fahrbahn. 

Verkehrseinschränkungen während der Umbaumaßnahme 

A46 in Fahrtrichtung Wuppertal 

Ab Samstag (9.3.) bis vsl. Herbst 2024 ist auf der A46 in Fahrtrichtung Wuppertal die Auffahrt in der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller gesperrt. Die Auffahrt in Fahrtrichtung Düsseldorf ist frei. Entsprechende Umleitungen in die Gegenrichtung über die Anschlussstelle Düsseldorf-Holthausen sind mit rotem Punkt ausgeschildert.  

Die Autobahn GmbH Rheinland schließt in diesem Zeitraum das Kreuzungsbauwerk an und führt weitere Restarbeiten aus.  

Mehr zum Thema 

https://www.autobahn.de/rheinland/projekte/detail/umbau-des-autobahnkreuzes-duesseldorf-sued#uebersicht 

Asuman Altay

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Lauren Dohnalek

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Zurück an den Seitenanfang