A5 zwischen Kreuz Weinheim und Anschlussstelle Hirschberg: Sperrungen wegen Fahrbahnsanierung im Bauwerksbereich

15.10. bis 17.10.22: Sperrung der A5 in Richtung Karlsruhe, großräumige Umleitung ab dem Autobahnkreuz Weinheim
22.10. bis 24.10.22: Sperrung der A5 in Richtung Frankfurt, großräumige Umleitung ab dem Autobahnkreuz Heidelberg

Auf der A5 zwischen dem Kreuz Weinheim und der Anschlussstelle Hirschberg wird an zwei Wochenenden im Oktober die Fahrbahn im Bereich der Überführung über die Bahnstrecke Heidelberg-Frankfurt saniert. Um die Arbeiten auf dem rund 800 m langen Streckenabschnitt in möglichst kurzer Zeit abschließen zu können, muss dieser zunächst von Samstag, 15.10.22 (ca. 18:00 Uhr), bis Montag, 17.10.22 (ca. 05:00 Uhr), in Fahrtrichtung Karlsruhe voll gesperrt werden. Am Wochenende vom 22.10.22 (ca. 18:00 Uhr) bis zum 24.10.22 (ca. 05:00 Uhr) folgt eine Sperrung in Fahrtrichtung Frankfurt. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Autobahn GmbH bittet alle VerkehrsteilnehmerInnen um Verständnis für die aufgrund der Sanierungsmaßnahme entstehenden Beeinträchtigungen. Sie weist zudem darauf hin, dass es zur Vermeidung von Staus wichtig ist, den ausgewiesenen Umleitungsempfehlungen und nicht dem Navigationsgerät zu folgen. Denn wer einfach der Routenempfehlung eines Navigationssystems folgt, riskiert auf Nebenstrecken und in Ortschaften an roten Ampeln oder an Tagesbaustellen stehen zu bleiben. Das belastet nicht nur die AnwohnerInnen, sondern produziert auch unnötige Rückstaus.

Umleitung ab Kreuz Weinheim vom 15.10. bis 17.10.22
Während der Sperrung des zu sanierenden Streckenabschnitts in Fahrtrichtung Karlsruhe erfolgt die Umleitung ab dem Autobahnkreuz Weinheim großräumig über die A659 bis zum Viernheimer Kreuz (mit Abfahrtsmöglichkeit nach Heddesheim und Hirschberg an der Anschlussstelle Viernheim) und dann weiter auf die A6 in Richtung Mannheim. VerkehrsteilnehmerInnen mit den Fahrtzielen Dossenheim, Ladenburg und Schriesheim nehmen ab dem Kreuz Mannheim die A656 bis zum Kreuz Heidelberg und fahren hier auf die A5 in Richtung Frankfurt auf.

Umleitung ab Kreuz Heidelberg vom 22.10. bis 24.10.22
Während der Sperrung in nördlicher Fahrtrichtung sind VerkehrsteilnehmerInnen mit Fahrtziel Darmstadt/Frankfurt gebeten, ab dem Kreuz Heidelberg die ausgeschilderte großräumige Umleitung über die A656 bis zum Kreuz Mannheim und dann weiter auf die A6 und die A67 (ab Viernheimer Dreieck) zu nutzen.

Wer mit Fahrtziel Dossenheim, Ladenburg, Schriesheim oder Hirschberg auf der A5 unterwegs ist, kann am Kreuz Heidelberg bis zur Anschlussstelle Hirschberg weiterfahren. Ab der Anschlussstelle ist zusätzlich die Umleitung U59 über die B3 und die Westtangente (Weinheim) bis zum Kreuz Weinheim/A5 ausgeschildert.

Hintergrund: Sanierung der A5 bei Hirschberg
Die Fahrbahn nach Frankfurt auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Ladenburg und dem Kreuz Weinheim wurde 2022 saniert und unlängst wieder für den Verkehr freigegeben. Die Fahrbahn nach Heidelberg wurde bereits 2021 erneuert. Ein kurzes Stück im Bereich der Überführung über die Bahnstrecke Heidelberg-Frankfurt konnte dabei nicht im selben Zuge saniert werden, weil Voruntersuchungen gezeigt hatten, dass auf dem Bauwerk nicht die benötigte 4+0-Verkehrsführung (kompletter Verkehr auf einer Fahrbahn) realisiert werden kann.

Vor diesem Hintergrund wurde eine gesonderte Lösung für das verbleibende Streckenstück entwickelt. Diese sieht eine Sanierung der Fahrbahn im Bereich des Bauwerks unter jeweils halbseitiger Sperrung der Autobahn vor. Die ursprünglich für 2023 geplante Maßnahme kann dank der großen Zeiteinsparung bei der Sanierung des Abschnitts zwischen Ladenburg und Weinheim schon in diesem Jahr erfolgen. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang