A5/A67 – Darmstädter Kreuz - Verkehrsfreigabe Zentralbauwerk Nord

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH hat im Rahmen des Ersatzneubaus an der A5/A67 Darmstädter Kreuz ein erstes wichtiges Brückenziel erreicht: Mit der Fertigstellung des Zentralbauwerks Nord wird ab Montag, den 24.04., die erste Brücke von insgesamt vier Ersatzneubauten für den Verkehr freigegeben.

A5/A67 – Darmstädter Kreuz - Verkehrsfreigabe Zentralbauwerk Nord Platzhalter

Mit einer Länge von rund 160 Metern erstreckt sich der Neubau des Zentralbauwerks Nord neben der Bestandsbrücke. Seit Ende 2019 wird hier gebaut. Das Bauwerk wurde bereits vergrößert hergestellt, sodass es für den in Planung befindlichen Ausbau des Darmstädter Kreuzes nicht noch einmal neu errichtet werden muss.

Der neue, rund 1.600 Tonnen schwere stählerne Überbau mit seiner massiven Betonplatte als Fahrbahnunterlage samt Stahlbetonunterbauten ist mit einer Fahrbahnbreite von insgesamt 12,5 Metern darauf ausgerichtet, zukünftigen verkehrlichen Anforderungen gerecht werden zu können. Über das Zentralbauwerk Nord wird der gesamte Verkehr bis zur Fertigstellung des südlichen Bauwerks abgewickelt.

Bis Ende April 2023 erfolgen Restarbeiten im Bereich der Schutzeinrichtungen und der Abgrenzung zum benachbarten Südbauwerk. Der Abbruch des südlichen Bestandsbauwerks erfolgt an einem Wochenende (12. bis 15. Mai 2023). Insgesamt rund 4.000 Tonnen Stahlbeton werden hier sukzessive abgetragen, in die einzelnen Materialbestandteile zerlegt und für die Aufbereitung zur Wiederverwendung seitlich zwischengelagert. Zum Schutz der darunter befindlichen Fahrbahn wird hierfür ein Fallbett aus Sand aufgeschüttet.

Die Autobahn GmbH plant, die Gesamtfertigstellung aller vier Ersatzneubauten inklusive Abbruch der bestehenden Südrampe bis Ende 2025 zu realisieren. Im Herbst 2023 soll der zweite Neubau, d. h. die Nordrampe, die die Verbindung der A5 zur A67 in Fahrtrichtung Köln darstellt, für den Verkehr freigegeben werden.

Über den weiteren Verlauf informiert die Autobahn GmbH in separaten Pressemitteilungen.

Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie hier. Dort finden Sie im Bereich Downloads aktuelle Fotos und Videos von der Baustelle, die wir kürzlich erstellt haben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stefan Hodes

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang