A52: Neubau erreicht wichtigen Meilenstein – Infoveranstaltung in Bottrop

Beim Neubau der A52 steht der Erörterungstermin für den ersten Bauabschnitt von Essen bis Bottrop an. Darüber will die Autobahn Westfalen die Bürgerinnen und Bürger auf einer Veranstaltung informieren.

2023-10-30_Visualisierung_A52_Ostermann.png
Visualisierung der neuen A52 in Höhe des Ostermann-Geländes inklusive der neuen Lärmschutzwand. (Quelle: Autobahn Westfalen)

Bottrop. Beim Neubau der A52 zwischen Essen und Gladbeck wird der nächste Meilenstein erreicht: Für den südlichen Ausbauabschnitt vom Kreuz Essen/Nord bis zur Stadtgrenze Bottrop/Gladbeck steht der Erörterungstermin an. Zuvor plant die Autobahn Westfalen eine Infoveranstaltung, um die Bürgerinnen und Bürger auf den neuesten Stand zu bringen.

Beim Erörterungstermin werden die Einwände und Stellungnahmen der vom Neubau Betroffenen besprochen und nach Möglichkeit ein Ausgleich mit der Autobahn Westfalen angestrebt. Dieser Termin ist nicht öffentlich. Nur wer bereits in der dafür vorgesehenen Frist eine Einwendung gemacht hat oder vom Neubau direkt betroffen ist, kann daran teilnehmen.

Deswegen will die Autobahn Westfalen allen Interessierten und natürlich auch den Betroffenen und Einwendenden schon im Vorfeld die Möglichkeit geben, den aktuellen Sachstand beim Neubau zu erfahren, Detailfragen zu klären und ins Gespräch mit den Projektverantwortlichen zu kommen. Dafür ist eine Infoveranstaltung geplant. Der Termin:

Dienstag, 14. November, 15:30 bis 18:30 Uhr
in der Lohnhalle Ahrenberg-Fortsetzung in Bottrop

Bei diesem Termin erklären die Expertinnen und Experten der Autobahn Westfalen an sogenannten Themeninseln verschiedene Aspekte des Ausbaus – vom Grunderwerb bis zum Lärmschutz. Wichtig: Bei dem Termin wird es ausschließlich um den Ausbauabschnitt „Bottrop“ auf dem Essener und Bottroper Stadtgebiet gehen. Für die anderen Ausbauabschnitte in Gladbeck, in denen sich der Tunnel und das zukünftige Kreuz mit der A2 befinden, wird es separate Informationsveranstaltungen geben.

Weitere Informationen zum Ausbau sowie Visualisierungen der zukünftigen Strecke gibt es im A52-Projektatlas.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang