A555: Baubeginn am Entwässerungsbecken Süd in Fahrtrichtung Bonn

Beginn der mehrjährigen Erhaltungsmaßnahme an der A555, Anschlussstelle Wesseling bis L184

A555: Baubeginn am Entwässerungsbecken Süd in Fahrtrichtung Bonn Platzhalter

Wesseling (Autobahn GmbH). Mit dem Baubeginn am geplanten Entwässerungsbecken Süd in Fahrtrichtung Bonn startet die Autobahn GmbH Rheinland ihre mehrjährige Erhaltungsmaßnahme an der A555. Auf der zuvor bereits gerodeten Fläche unmittelbar zwischen Aus- und Auffahrt zur Autobahn an der Anschlussstelle Wesseling soll zur Autobahn-Entwässerung eine Beckenanlage entstehen, die aus einem Versickerungsbecken als Erdbecken und einem vorgeschalteten Regenklärbecken in Betonbauweise bestehen wird. Start der Baumaßnahmen erfolgt am Montag (04.04.).  Die Fertigstellung des Beckens ist zum Jahresende 2022 geplant. Das Becken soll eine Sickerfläche von rund 2.150 Quadratmetern und ein Stauvolumen von 3.265 Kubikmetern haben. Verkehrsbeeinträchtigungen werden in dieser ersten Phase nicht erwartet.

 

Hintergrund der Baumaßnahme: Die Autobahn GmbH Rheinland plant auf einer Länge von rund vier Kilometern eine umfassende Erhaltungsmaßnahme an der A555 in Höhe Wesseling. Die anstehende Großmaßnahme besteht aus der Erneuerung der Fahrbahnen mit einem lärmarmen Asphalt, dem Bau von Lärmschutzwänden, dem Ersatzneubau der Bauwerke Mühlen- und Kronenweg, der Errichtung zweier Entwässerungsbecken (Nord und Süd) und dem Bau einer Pumpstation in der Ortslage Wesseling. Für die Gesamtmaßnahme wird eine Bauzeit von etwa dreieinhalb Jahren kalkuliert. Die Bauarbeiten betreffen den Abschnitt zwischen der Brühler Straße Richtung Süden bis auf die Höhe der Autobahn-Anschlussstelle Wesseling. Die bereits für Herbst 2021 geplante Baumaßnahme war nach dem Starkregenereignis Mitte Juli zunächst zurückgestellt worden, da die A555 seitdem als linksrheinische Ausweichstrecke für die gesperrte A61 deutlich mehr Verkehr aufnehmen musste. Der Bau von Lärmschutzwänden und die Verwendung des lärmarmen Asphalts werden eine deutliche Entlastung für die autobahnnahen Wohnquartiere bringen. Für die Unterführungen am Mühlenweg und Kronenweg sind Ersatzneubauten erforderlich. Zudem laufen die Vorplanungen für eine während der Bauzeit angepasste Verkehrsführung auf Hochtouren.

Helge Wego

Leiter Stabsstelle Kommunikation Außenstelle Euskirchen

Telefon0152 030 25 828

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Euskirchen
Otto-Lilienthal-Str. 25a 53879 Euskirchen

Zurück an den Seitenanfang