A6 – Notwendige Instandsetzungsarbeiten an Verteilerbauwerken in der Anschlussstelle Kaiserslautern-West beginnen

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes lässt ab Montag, 10. Juli 2023, im Zuge der A6 an der Anschlussstelle (AS) Kaiserslautern-West an den Verteilerbauwerken in Fahrtrichtung Mannheim und Saarbrücken dringend notwendige Instandsetzungsarbeiten durchführen.

A6 – Notwendige Instandsetzungsarbeiten an Verteilerbauwerken in der Anschlussstelle Kaiserslautern-West beginnen Platzhalter

Von der Maßnahme betroffen sind die Richtungsfahrbahnen Mannheim und Saarbrücken.

Bevor die Arbeiten starten, wird die erforderliche Baustellenverkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen eingerichtet. Hierzu werden auf beiden Richtungsfahrbahnen zunächst Mittelstreifenüberfahrten zwischen der Verteilerfahrbahn und der Hauptfahrbahn hergestellt. Der Verkehr auf der Hauptfahrbahn der A6 führt jeweils auf dem mittleren und linken Fahrstreifen an der Baustelle vorbei. Die Auf- und Abfahrtsspur wird auf die rechte Fahrspur und den Standstreifen übergeführt.

Mit Ausnahme von kurzen Auf- und Umbauphasen stehen während der gesamten Instandsetzungsarbeiten für den Verkehr zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der A6 zur Verfügung. Eine Umleitung ist nicht erforderlich. Die Verkehrsbeziehungen der B270 werden nicht eingeschränkt.

Die Instandsetzungsarbeiten auf der Bauwerksunterseite sowie die Gerüstmontage werden in mehreren Tagesbaustellen auf der B270 durchgeführt.

Die Bauarbeiten an den Verteilerbauwerken sollen, geeignete Witterung vorausgesetzt, im Dezember 2023 abgeschlossen werden.

Die Gesamtkosten der Maßnahmen belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro und werden vom Bund übernommen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um eine umsichtige Fahrweise und um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang