A6: Sanierung der Fahrbahn zwischen Hockenheim und Walldorf: Verkehrsumlegung auf sanierte Fahrbahn nach Heilbronn – Abschluss der Arbeiten Anfang Dezember 2022

- am 13./14.11.2022 Umlegung auf sanierte Fahrbahn nach Heilbronn
- Verkehrsfreigabe erfolgt plangemäß Anfang Dezember 2022

Die Sanierung der Fahrbahn in Richtung Heilbronn auf der A6 zwischen dem Dreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf nähert sich dem Abschluss. Zwischen dem 11.11. und dem 14.11.2022 werden die Verkehrsführung für die finale Phase der Arbeiten umgebaut und der Verkehr umgelegt. Anschließend stehen auf der sanierten Fahrbahn nach Heilbronn drei Fahrstreifen und auf der Gegenfahrbahn zwei Fahrstreifen – jeweils verengt – zur Verfügung. Ab Anfang Dezember 2022 ist der Streckenabschnitt wieder uneingeschränkt befahrbar.

Derzeit ist der Verkehr noch komplett auf die Fahrbahn nach Mannheim umgelegt. Beim Umbau dieser Verkehrsführung kann ein kurzzeitiger Einzug einzelner Fahrstreifen erforderlich sein. Die Umlegung auf die sanierte Fahrbahn nach Heilbronn erfolgt in der Nacht vom 13./14.11.2022 (ca. 19 bis 6 Uhr). Danach beginnen die Restarbeiten (Schließung der Mittelstreifenüberfahrten und Rückbau der Verkehrssicherung). Nach Freigabe der Strecke können auf der Fahrbahn nach Heilbronn noch Tagesbaustellen für Schutzplankenarbeiten erforderlich sein.

Überblick zur Gesamtmaßnahme
Das mit einer Vorabmaßnahme am Hockenheimer Dreieck Ende März 2022 begonnene Projekt schließt neben der Erneuerung vom 5 km Fahrbahn zwischen Hockenheim und Walldorf und der Installation neuer Fahrzeugrückhaltesysteme auch die Sanierung von fünf Brückenbauwerken (Überführungen) sowie des Parkplatzes „Herzkammer“ ein. Die Sanierung der Fahrbahn nach Mannheim ist für 2023 vorgesehen. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer.
Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang