A6: Sanierungsarbeiten an der Anschlussstelle (AS) Kirchberg, Sperrung der nördlichen Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Heilbronn

Von Freitag, 03.05.24 ab 18:00 Uhr, bis Montagmorgen, 06.05.24 um ca. 05:00 Uhr, sind Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Kirchberg (Nord) auf der Richtungsfahrbahn Heilbronn gesperrt.

A6: Sanierungsarbeiten an der Anschlussstelle (AS) Kirchberg, Sperrung der nördlichen Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Heilbronn Platzhalter

A6: Sanierungsarbeiten an der Anschlussstelle (AS) Kirchberg, Sperrung der nördlichen Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Heilbronn

Von Freitag, 03.05.24 ab 18:00 Uhr, bis Montagmorgen, 06.05.24 um ca. 05:00 Uhr, sind Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Kirchberg (Nord) auf der Richtungsfahrbahn Heilbronn gesperrt.

Begleitend zur Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen der AS Kirchberg und der AS Ilshofen/Wolpertshausen in Fahrtrichtung Heilbronn saniert die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Südwest auch den Verzögerungs- und den Beschleunigungsstreifen der nördlichen Anschlussstelle. Dafür muss die AS Kirchberg (Nord) komplett gesperrt werden. Die Baumaßnahmen finden über das ganze Wochenende statt, um so zum Wochenbeginn den Verkehrsteilnehmenden wieder freie Fahrt zu ermöglichen.
Während der Arbeiten gibt es ausgeschilderte Umleitungen. Verkehrsteilnehmende aus Richtung Nürnberg kommend, die von der A6 mit Fahrtziel Kirchberg abfahren wollen, werden gebeten, schon an der Anschlussstelle Crailsheim abzufahren und dann die Bedarfsumleitung U40 (über B 290 Wallhausen, Rot am See, L 1040 Kirchberg) zu nehmen. Alle Verkehrsteilnehmende, die aus dem Raum Kirchberg in Fahrtrichtung Heilbronn starten wollen, können die U40 gegenläufig benutzen oder über die U42 (über L 1040 Kleinallmerspann, L 2218 Ilshofen, Wolpertshausen) bis zur Anschlussstelle Ilshofen/Wolpertshausen gelangen.

Anschließend wird mit der Sanierung der Überholspur die Fahrbahndeckenerneuerung in Richtung Heilbronn fortgesetzt. Dazu wird der Verkehr verengt über die schon sanierten Fahrstreifen geführt. So bleiben weiterhin 2 Fahrstreifen je Fahrtrichtung erhalten.
Voraussichtlich Ende Juni 2024 ist die Fahrbahndeckenerneuerung in diesem Autobahnabschnitt dann abgeschlossen.

Zurück an den Seitenanfang