A6: Sanierungsarbeiten zwischen AS Ilshofen/ Wolpertshausen und AS Kirchberg in Fahrtrichtung Nürnberg

Die Baumaßnahme betrifft einen rund 6,5 km langen Streckenabschnitt im Landkreis Schwäbisch-Hall. Sie beginnt am Montag, 03.04.23, mit vorbereitenden Arbeiten sowie der Einrichtung der Baustellen-Verkehrsführung und wird voraussichtlich Mitte Juli beendet sein.

A6: Sanierungsarbeiten zwischen AS Ilshofen/ Wolpertshausen und AS Kirchberg in Fahrtrichtung Nürnberg Platzhalter

28. März 2023

 

A6: Sanierungsarbeiten zwischen AS Ilshofen/ Wolpertshausen und AS Kirchberg in Fahrtrichtung Nürnberg

§   Erneuerung der Fahrbahndecke auf der A6 in Richtung Nürnberg

§   Sanierungsarbeiten erfordern Verlegung der Fahrstreifen auf Gegenfahrbahn

§   Vollsperrung der AS Kirchheim erst in Bauphase 2 zu späterem Zeitpunkt

 

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest investiert knapp 4,8 Mio. Euro in die Sanierung der Asphaltfahrbahn der A6 zwischen den Anschlussstellen (AS) Ilshofen/Wolpertshausen und Kirchberg. Die Baumaßnahme betrifft einen rund 6,5 km langen Streckenabschnitt im Landkreis Schwäbisch-Hall. Sie beginnt am Montag, 03.04.23, mit vorbereitenden Arbeiten sowie der Einrichtung der Baustellen-Verkehrsführung und wird voraussichtlich Mitte Juli beendet sein.

Bevor die Arbeiten auf der Fahrbahn in Richtung Nürnberg beginnen können, muss die Überholspur auf die Gegenfahrbahn nach Heilbronn umgelegt werden. Dafür soll ab Montag, 03.04.23, eine Mittelstreifenüberfahrt auf Höhe der AS Kirchberg hergestellt und parallel die für die Bauzeit vorgesehene Verkehrsführung eingerichtet werden. In dieser mehrwöchigen Vorbereitungsphase finden Rodungsarbeiten, der Abbau der vorhandenen Schutzplanken sowie die Erneuerung der Asphaltdeckschicht am Übergang bei der AS Ilshofen statt. Es wird in Nachtbaustellen gearbeitet, bei denen der 2. Fahrstreifen entfällt.

Mit Beginn der Hauptphase ab Mitte Mai wird der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg wird auf einem verengten Fahrstreifen einspurig an der Baustelle vorbei geleitet, ein zweiter wird auf die Richtungsfahrbahnen Heilbronn verschwenkt. Die beiden Fahrstreifen nach Heilbronn bleiben verengt erhalten, sodass jeweils 2 Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen.

Am ersten Wochenende im Juni findet zwischen den beiden Bauphasen die Sanierung der AS Kirchberg unter Vollsperrung der Anschlussstelle statt. Hierzu wird die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest gesondert informieren. Anschließend wird der 2. Fahrstreifen in Richtung Nürnberg erneuert. Voraussichtlich Mitte Juli 2023 ist die Fahrbahndeckenerneuerung in Fahrtrichtung Nürnberg beendet.

 

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest:
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest

Kontakt: Pressesprecherin Petra Hentschel, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang