A6, Sechsstreifiger Ausbau östlich Triebendorf bis Anschlussstelle Schwabach-West

Derzeit läuft der Verkehr im Ausbaubereich mit jeweils zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Länge von rd. 11 Kilometern auf der nördlichen Autobahnhälfte der A6. Mit Freigabe der neu hergestellten Richtungsfahrbahn Nürnberg vs. in KW 51 wird die aktuelle Fahrbahnüberleitung östlich von Triebendorf aufgehoben, im Anschluss kann der Verkehr in Richtung Nürnberg die drei neuen Fahrstreifen nutzen. Bisher standen den Verkehrsteilnehmern hier nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Aufgrund der momentanen Minusgrade und Niederschläge kann sich der Zeitpunkt um wenige Tage verschieben.

A6, Sechsstreifiger Ausbau östlich Triebendorf bis Anschlussstelle Schwabach-West Platzhalter

62/23

Bislang wurden umfangreiche Bauarbeiten ausgeführt. Die beteiligten Firmen haben in diesem Jahr knapp 20 Kilometer Rohrleitungen verlegt, über 300.000 Kubikmeter Boden bewegt und etwa 160.000 Quadratmeter Fahrbahn asphaltiert. Des Weiteren wurden vier Unterführungsbauwerke neu hergestellt.

Auch im kommenden Jahr stehen hier wieder umfangreiche Arbeiten an. Die Richtungsfahrbahn Heilbronn wird ebenfalls auf 11 Kilometern dreistreifig. Hierzu wird der Verkehr auf die südliche Autobahnhälfte gelegt und wie schon im Jahr 2023 mit jeweils zwei Fahrstreifen je Richtung geführt. Infolge von Brückeneinhubarbeiten wird es zu mehreren Vollsperrungen in diesem Bereich kommen, die rechtzeitig angekündigt werden. Voraussichtlich Ende 2025 soll die A6 im betroffenen Abschnitt fertig gestellt werden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: https://www.autobahn.de/nordbayern/projekte/detail/sechsstreifiger-ausbau-oestlich-triebendorf-anschlussstelle-schwabach-west#details

Die Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht und Geduld im Baustellenbereich.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter: www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de

Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auch auf Twitter: @Autobahn_NBY

Zurück an den Seitenanfang