A6 zw. Mannheim-Sandhofen und Grenze Baden-Württemberg/Hessen: Fällarbeiten im Böschungsbereich – Neupflanzungen im Anschluss an Sanierungsmaßnahme geplant

Auf der A6 bei Mannheim-Sandhofen soll ab Frühjahr 2024 die Fahrbahn nach Heilbronn saniert werden. Um in diesem Zuge auch deren Entwässerung zu verbessern, wird die Böschung des Straßendamms neu hergestellt. In Vorbereitung darauf müssen im Böschungsbereich auf rd. 3 km Länge Fällarbeiten durchgeführt werden. Diese beginnen am heutigen Montag, dauern voraussichtlich 2 bis 3 Wochen an und finden nahezu ohne Eingriffe in den Verkehr statt.

A6 zw. Mannheim-Sandhofen und Grenze Baden-Württemberg/Hessen: Fällarbeiten im Böschungsbereich – Neupflanzungen im Anschluss an Sanierungsmaßnahme geplant Platzhalter

Geringfügige Einschränkungen können sich bei Baumfällungen im unmittelbar an die Autobahn angrenzenden Bereich ergeben. Aus Gründen der Verkehrssicherheit muss dabei der Standstreifen abschnittsweise kurzzeitig eingezogen und die Geschwindigkeit eingeschränkt werden. Der parallel zur Autobahn verlaufende Wirtschaftsweg in Sandhofen/Schönau wird während der Fällarbeiten ebenfalls abschnittsweise gesperrt; die Autobahn-Unterführungen bleiben befahrbar.

Neupflanzungen nach Bauende
Die Fällarbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit der Naturschutzbehörde und werden von einem Fachbüro für Landschaftsplanung begleitet. Die Planung sieht vor, die entfernten Bäume nach Abschluss der Fahrbahnsanierung durch Neu­pflanzungen im selben Bereich zu ersetzen. Dabei sollen deutlich mehr Bäume gepflanzt werden als jetzt entfernt werden müssen. Zudem werden in der Böschung Eidechsenhabitate gebaut, die den Tieren zusätzliche Lebensräume bieten.

Zurück an den Seitenanfang