A61 / A63 – Fahrbahninstandsetzung erfordert Vollsperrung der Ahrtalbrücke an zwei Nächten

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes lässt aktuell an der Ahrtalbrücke Talbrücke eine Brückeninstandsetzung durchführen, sodass der Verkehr komplett auf der Richtungsfahrbahn Köln geführt wird. Auf dieser Fahrbahn haben sich, auch aufgrund der bestehenden Verkehrsbelastung, tiefe Schlaglöcher, Risse und Verdrückungen gebildet, die zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs kurzfristig beseitigt werden müssen.

A61 / A63 – Fahrbahninstandsetzung erfordert Vollsperrung der Ahrtalbrücke an zwei Nächten Platzhalter

Um die dringend notwendigen Bauarbeiten durchführen zu können, wird die Richtungsfahrbahn Köln ab dem A61 Autobahndreieck (AD) Sinzig in den Nächten vom 3. Mai auf den 4. Mai und vom 4. Mai auf den 5. Mai 2023 voll gesperrt.Die Sperrung beginnt jeweils ab ca. 19 Uhr und endet morgens gegen 6 Uhr.

Die Route in Fahrtrichtung Süden bleibt wie gewohnt erhalten.

Ausgeschilderte Umleitungsstrecke U25 in den vorgenannten Zeiträumen:
Der Verkehr wird am AD Sinzig auf die A571, B266, A573 zum AD Bad Neuenahr-Ahrweiler geführt und kann von dort die Fahrt Richtung Norden fortsetzen. Im Bereich der AS Löhndorf ist die Zufahrt auf die A571 in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Hier erfolgt die Umleitung über Ehlingen auf die B266 in Fahrtrichtung A573 nach Bad Neuenahr Ahrweiler. Eine Weiterfahrt nach Norden ist von hier aus wieder möglich. Im Bereich Heimersheim ist die Zufahrt auf die B266 in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Hier erfolgt die Umleitung über die A573 nach Bad Neuenahr Ahrweiler. Eine Weiterfahrt nach Norden ist von hier aus wieder möglich. Im Bereich Bad Neuenahr-Ost (Kreisel) sowie Bad Neuenahr-Mitte steht die Strecke in Richtung Norden über die B266, A571 nicht zur Verfügung. Die Umleitung erfolgt über die B266, A573 nach Bad Neuenahr Ahrweiler. Von dort ist eine Weiterfahrt nach Norden wieder möglich.

Die Autobahn GmbH führt die Bauarbeiten in den verkehrsarmen Nachtstunden durch und hat nach Möglichkeit die kürzesten Umleitungsstrecken gewählt. Die maximale Länge der Umleitung beläuft sich auf acht Kilometer.

Hintergrund
Für das Projekt wurde eine Projektwebsite eingerichtet, dort finden Sie Informationen zur eigentlichen Brückeninstandsetzung und  aktuelles Bildmaterial.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang