A61 – Schutzplankenarbeiten im Bereich der AS Worms-Mörstadt führen zu temporären Verkehrseinschränkungen

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes lässt im Zuge der A61 in Fahrtrichtung Speyer in der Anschlussstelle Worms-Mörstadt im Bereich der Parallelspur seit Montag, 8. April 2024, bis voraussichtlich Samstag, 20. April 2024, restliche Schutzplankenarbeiten ausführen.

A61 – Schutzplankenarbeiten im Bereich der AS Worms-Mörstadt führen zu temporären Verkehrseinschränkungen Platzhalter

Damit werden die 2023 begonnenen und zwischenzeitlich abgeschlossenen Instandsetzungsarbeiten am westlichen Brückenbauwerk sowie die Sanierung der Parallelspur nun komplett zu Ende geführt.

Zur Ausführung der Schutzplankenarbeiten sind folgende Verkehrseinschränkungen in Fahrtrichtung Speyer auf der Verteilerfahrbahn notwendig:

  • Montag, 8. April 2024, bis Samstag, 13. April 2024: Sperrung des Abfahrtsastes von der A61 in Fahrtrichtung Speyer auf die L425 in Fahrtrichtung Mörstadt
  • Montag, 15. April 2024, bis Samstag, 20. April 2024: Sperrung des Auffahrtsastes von der L425 Fahrtrichtung Worms kommend auf die A61 in Fahrtrichtung Speyer

Eine örtliche Umleitung ist ausgeschildert und führt die Verkehrsteilnehmenden während der Sperrung im Zeitraum vom 8. April 2024 bis 13. April 2024 über die Anschlussstelle Worms-Zentrum wieder zurück zur AS Worms-Mörstadt; in der Zeit vom 15. April 2024 bis 20. April 2024 erfolgt die Umleitung auf kurzem Weg innerhalb der AS Worms-Mörstadt.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um eine umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang