A61: Weiterhin einspurige Verkehrsführung nach LKW-Unfall ab Nettetal-West in Fahrtrichtung Niederlande

Nach dem schweren LKW-Unfall am Dienstagabend (15.2.), in dessen Folge ein zähflüssiges Gemisch aus Getreide, Diesel und Motoröl in den offenporigen Asphalt der A61 bei Nettetal-West in Fahrtrichtung Venlo eingedrungen ist, bleibt der Autobahnabschnitt heute und morgen nur mit einspuriger Verkehrsführung und Tempobegenzung auf 60 km/h befahrbar.

A61: Weiterhin einspurige Verkehrsführung nach LKW-Unfall ab Nettetal-West in Fahrtrichtung Niederlande Platzhalter

Nettetal (Autobahn GmbH). Nach dem schweren LKW-Unfall am Dienstagabend (15.2.), in dessen Folge ein zähflüssiges Gemisch aus Getreide, Diesel und Motoröl in den offenporigen Asphalt der A61 bei Nettetal-West in Fahrtrichtung Venlo eingedrungen ist, bleibt der Autobahnabschnitt heute und morgen nur mit einspuriger Verkehrsführung und Tempobegenzung auf 60 km/h befahrbar. Die Asphaltdecke in dem Bereich muss ausgefräst und durch eine neue ersetzt werden, da Reinigungsarbeiten mit einem Spezialfahrzeug leider nicht den gewünschten Erfolg zeigten. Heute (17.2.) wird die linke Fahrspur ("Überholspur") erneuert, morgen (18.2.) die rechte (Hauptfahrbahn). Nach Abschluss der Arbeiten wird auch die Tempobegrenzung wieder aufgehoben.

Zurück an den Seitenanfang