A61 zwischen Anschlussstelle Hockenheim und Kreuz Speyer: Sanierungsarbeiten auf Rheinbrücke Speyer / Sperrungen an zwei Wochenenden erforderlich

- 23.02.–18.03.2024: eingeschränkte Geschwindigkeit auf Fahrbahn nach Speyer
- 08.03.–11.03.2024: Fahrbahn nach Speyer gesperrt; Umleitung über U73
- 15.03.–18.03.2024: Fahrbahn nach Hockenheim gesperrt; Umleitung über U34

A61 zwischen Anschlussstelle Hockenheim und Kreuz Speyer: Sanierungsarbeiten auf Rheinbrücke Speyer / Sperrungen an zwei Wochenenden erforderlich Platzhalter

Auf der Rheinbrücke Speyer im Zuge der A61 finden in den nächsten Wochen Sanierungsarbeiten statt. Die Einrichtung der Baustelle beginnt am Freitag, 23.02.2024, mit geringen Einschränkungen auf der Fahrbahn nach Speyer. Am Wochenende vom 08.03. (ca. 20 Uhr) bis 11.03.2024 (ca. 5 Uhr) muss diese Richtungsfahrbahn zwischen Hockenheim und dem Kreuz Speyer für die Arbeiten am Bauwerk gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die B39.

Vom 23.02. bis 18.03.2024 ist der Standstreifen auf der Fahrbahn nach Speyer im Bereich der linksrheinischen Vorlandbrücke auf einer Länge von ca. 200 m eingezogen. Grund sind Arbeiten zur Einrichtung der Baustelle.Die Geschwindigkeit in diesem Bereich wird auf 80 km/h begrenzt. Während der Sperrung der Richtungsfahrbahn am Wochenende steht die PWC-Anlage Binshof nicht zur Verfügung.

Am Wochenende vom 15.03. bis 18.03.2024 muss für Arbeiten am südlichen Teilbauwerk die Richtungsfahrbahn Hockenheim gesperrt werden. Über die Details und die Umleitungsempfehlung wird die Autobahn GmbH gesondert informieren.

Umleitung über B39
Während der Sperrung der Fahrbahn in Richtung Speyer steht die Umleitung U73 zur Verfügung. Diese führt ab der Anschlussstelle Hockenheim über die L722 und die B39 bis zur Rheinquerung über die Salierbrücke und dann weiter auf die B9 bis zum Kreuz Speyer. Ab dort ist die A61 wieder befahrbar.

Bauwerkssanierung in kürzester Zeit
Ziel der Bauwerkssanierung ist es, die am Ende ihrer Nutzungsdauer angekommenen Übergangskonstruktionen zwischen Vorlandbrücke und Strombrücke sowie die Lager der Vorlandbrücke auszutauschen. Die Durchführung der Arbeiten an nur zwei Wochenenden ist ein besonderes Projekt, das genauer Vorbereitung bedarf und nur unter Sperrung von Fahrbahnen möglich ist. Die Einschränkungen für den Verkehr können damit auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Hintergrundinformation: Übergangskonstruktion
Als Übergangskonstruktion wird ein Bauelement einer Brücke bezeichnet, welches Verformungen und Bewegungen des Brückenüberbaus gegenüber den Brückenenden ausgleicht. Die Verformungen des Überbaus gehen vor allem auf Temperaturschwankungen zurück und reichen von wenigen Millimetern bis in den Meterbereich bei sehr großen Brücken. Die Übergangskonstruktion gleicht diese Bewegungen aus, so dass die Brücke jederzeit sicher befahren werden kann

Zurück an den Seitenanfang