A61 zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Hockenheim: Rheinbrücke Speyer in Rekordzeit saniert

Die Rheinbrücke Speyer im Zuge der A61 kann ab Montag, ca. 05:00 Uhr, wieder frei befahren werden. In nur 55 Stunden je Fahrtrichtung hat die Autobahn GmbH wichtige Bauelemente des Bauwerks erneuert. Damit konnte das aufwendige Sanierungsprojekt wie geplant in Rekordzeit abgeschlossen werden. Um den engen Zeitplan einzuhalten, wurde an diesem und dem letzten Wochenende rund um die Uhr im Mehrschichtbetrieb gearbeitet.

A61 zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Hockenheim: Rheinbrücke Speyer in Rekordzeit saniert Platzhalter

Im Rahmen der Bauwerkssanierung wurden unterhalb beider Fahrbahnen insgesamt acht Brückenlager erneuert. Zudem wurden die Übergangskonstruktionen zwischen der Strombrücke und der linksrheinischen Vorlandbrücke ausgetauscht (eine je Fahrtrichtung). Übergangskonstruktionen sind Bauelemente, die vor allem aus Temperaturschwankungen resultierende Verformungen und Bewegungen des Brückenüberbaus gegenüber den Brückenenden ausgleichen.

Bild- und Videomaterial
Lizenzfreie Bilder und Videos zu den Arbeiten auf der Rheinbrücke Speyer finden Sie unter diesem Link: Medien Sanierung Rheinbrücke Speyer / A61 (qbank.se)

Hinweis: Das Bild- und Videomaterial entstand im Rahmen der Arbeiten in Fahrtrichtung Speyer am 09.03.2024 (an diesem Wochenende analoge Arbeiten in Fahrtrichtung Hockenheim).
Bei Verwendung bitte Quelle angeben: Autobahn GmbH Südwest
Um die Zusendung von Belegexemplaren bzw. Links zu Onlineveröffentlichungen wird gebeten an: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang