A61:Sanierung zwischen Anschlussstelle Schifferstadt und Kreuz Speyer abgeschlossen

Auf der A61 zwischen Schifferstadt und Speyer ist die im September 2022 begonnene Sanierung der Fahrbahn nach Speyer abgeschlossen. Ab Montag, 19.12.2022, wird die derzeitige Verkehrsführung umgebaut und der Verkehr in Richtung Speyer anschließend auf die sanierte Fahrbahn umgelegt. Eine für die Arbeiten geeignete Witterung vorausgesetzt stehen bis Ende der Woche wieder zwei Fahrspuren auf jeder Richtungsfahrbahn zur Verfügung

A61:Sanierung zwischen Anschlussstelle Schifferstadt und Kreuz Speyer abgeschlossen Platzhalter

A61 zwischen Anschlussstelle Schifferstadt und Kreuz Speyer

Sanierung der Fahrbahn nach Speyer abgeschlossen –
Verkehrsfreigabe im Verlauf der Woche

  • Rückbau der baustellenbedingten Verkehrsführung ab Montag, 19.12.2022
  • wieder zwei Fahrspuren je Richtung im Verlauf der KW 51 (witterungsabhängig)
  • auf zwei kurzen Abschnitten Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h

Auf der A61 zwischen Schifferstadt und Speyer ist die im September 2022 begonnene Sanierung der Fahrbahn nach Speyer abgeschlossen. Ab Montag, 19.12.2022, wird die derzeitige Verkehrsführung umgebaut und der Verkehr in Richtung Speyer anschließend auf die sanierte Fahrbahn umgelegt. Eine für die Arbeiten geeignete Witterung vorausgesetzt stehen bis Ende der Woche wieder zwei Fahrspuren auf jeder Richtungsfahrbahn zur Verfügung.

Nach Freigabe der sanierten Fahrbahn nach Speyer bleibt die Geschwindigkeit auf zwei kurzen Abschnitten noch auf 80 km/h begrenzt. Hier befinden sich aktuell noch Mittelstreifenüberfahrten, über die der Verkehr am Baufeld vorbei- und wieder zurückgeleitet wird. Diese Überfahrten können erst im nächsten Jahr geschlossen werden und werden bis dahin mit einer temporären Schutzeinrichtung gesichert, was eine entsprechend angepasste Geschwindigkeit erfordert.

Auf der Richtungsfahrbahn nach Koblenz bleiben die beiden Fahrstreifen verengt, bis die Arbeiten im Mittelstreifen abgeschlossen sind. Hier ist im gesamten Baustellenbereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h eingerichtet.

Überblick zur Gesamtmaßnahme

Bei den Arbeiten auf der A61 wurde die am Ende ihrer Nutzungsdauer angekommene Fahrbahn nach Speyer erneuert und so die Sicherheit auf dem 7,5 km langen Streckenabschnitt verbessert. Erneuert wurden auch die Fahrzeugrückhalte­systeme (Schutzplanken) sowie der Verzögerungs- und Beschleunigungsstreifen des Parkplatzes Birkenschlag. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung für das Projekt liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Südwest.

 

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang