A620 – Fahrbahninstandsetzung zwischen Wilhelm-Heinrich-Brücke und Bismarckbrücke

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH wird am Sonntag, 25. Juni 2023, in der Zeit von 8 bis ca. 15 Uhr, auf der A620 zwischen den Anschlussstellen (AS) Wilhelm-Heinrich Brücke (17) und Bismarckbrücke (18) akute Fahrbahnschäden beheben. Betroffen ist der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Mannheim.

A620 – Fahrbahninstandsetzung zwischen Wilhelm-Heinrich-Brücke und Bismarckbrücke Platzhalter

Der Verkehr wird während der Instandsetzungsarbeiten  einstreifig auf der Überholspur am Baufeld vorbeigeführt. Wegen unzureichender Fahrbahnbreite und aus Gründen der Arbeitsstättensicherheit muss während der Fräs- und der Asphaltarbeiten auch die Auffahrt der AS Wilhelm-Heinrich Brücke in Richtung Mannheim für ca. 4 Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Franz-Josef-Röder-Straße zur A620 umgeleitet.

Der geplante Zeitraum steht unter Vorbehalt geeigneter Witterung.

Mit Blick auf die insbesondere im Berufsverkehr starke Belastung ist die Instandsetzung an einem verkehrsarmen Sonntage vorgesehen. Verkehrsstörungen sind nicht auszuschließen. Es empfiehlt sich, auf die Meldungen im Verkehrsfunk zu achten und gegebenenfalls mehr Fahrzeit einzuplanen.

Die Autobahn GmbH bittet alle Verkehrsteilnehmenden um vorsichtige Fahrweise im Bereich der Baustelle und auf der Umleitung sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang