A63 – Fahrbahnsanierung zwischen den Anschlussstellen Kirchheimbolanden und Freimersheim startet

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH beginnt in der letzten Juliwoche 2023 mit einer Streckensanierung. Dabei wird auf beiden Richtungsfahrbahnen zwischen den Anschlussstellen (AS) Kirchheimbolanden und Freimersheim im Zuge der A63 auf einer Gesamtlänge von ca. 4,5 Kilometern die Fahrbahn saniert. Die Arbeiten sollen bei planmäßigem Verlauf Anfang Oktober 2023 abgeschlossen sein.

A63 – Fahrbahnsanierung zwischen den Anschlussstellen Kirchheimbolanden und Freimersheim startet Platzhalter

Die Maßnahme ist in zwei Bauabschnitte gegliedert. Im ersten Abschnitt, der in Kürze beginnt und bei planmäßigem Verlauf in der ersten Septemberhälfte abgeschlossen sein soll, wird die Fahrbahn in Richtung Mainz auf einer Länge von ca. zwei  Kilometern erneuert. Danach folgt in der zweiten Septemberhälfte die Erneuerung der Fahrbahn in Richtung Kaiserslautern auf einer Länge von ca. 2,5 Kilometern.

Die Vorarbeiten starten bereits am 26. Juli 2023 mit dem Aufbau der Baustellenverkehrsführung auf beiden Richtungsfahrbahnen. Weitere Arbeiten im Vorgriff werden aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens überwiegend an den Wochenenden ausgeführt. Die einzurichtende Baustellenverkehrsführung wird benötigt, um die Mittelstreifenüberfahrten für die spätere Verkehrsführung während der eigentlichen Bauarbeiten realisieren zu können. Dabei wird der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen mit einem verengt geführten Fahrstreifen so weit wie möglich an den rechten Fahrbahnrand verschoben und am Baufeld vorbeigeführt.

Im Anschluss daran wird die Baustellenverkehrsführung umgebaut, damit die eigentlichen Sanierungsarbeiten voraussichtlich ab dem 21. August 2023 beginnen können. Wie erwähnt wird im ersten Schritt die Richtungsfahrbahn Mainz saniert. Hierzu wird der Verkehr komplett auf die Richtungsfahrbahn Kaiserslautern gelegt. Dort steht je Fahrtrichtung ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Abfahrt an der AS Freimersheim in Fahrtrichtung Mainz steht bis zum Ende der Sanierung der Richtungsfahrbahn Mainz nicht zur Verfügung.

Voraussichtlich ab Mitte September wird der Verkehr komplett auf den neu sanierten Abschnitt der Richtungsfahrbahn Mainz umgelegt, sodass die Sanierung der Richtungsfahrbahn Kaiserslautern beginnen kann. Auch hier steht wieder pro Fahrtrichtung ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die AS Freimersheim in Fahrtrichtung Kaiserslautern ist ab Mitte September bis zum Ende der Bauzeit komplett gesperrt.

Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 3,3 Millionen Euro. Davon entfallen ca. 0,35 Millionen Euro auf die Verkehrssicherung während der Bauarbeiten.

Die Autobahn GmbH bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang