A650: Sanierung zw. Kreuz Ludwigshafen und Anschlussstelle Maxdorf: Verlegung der Arbeiten auf die Fahrbahn nach Ludwigshafen – nächtliche Sperrungen zwischen 18.10. und 20.10.2022

-Verkehrsumlegung erfordert Vollsperrungen am 18./19.10. und 19./20.10.22, jeweils nachts von ca. 20 bis 5 Uhr
-ab 19.10.22 Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Maxdorf (Süd) gesperrt
-Ende des Gesamtprojekts voraussichtlich im Dezember 2022

Die Arbeiten auf der A650 bei Maxdorf gehen in die nächste Phase: Für die anstehende Erneuerung der Fahrbahn nach Ludwigshafen wird der dortige Verkehr am 18./19.10. und am 19./20.10.2022, jeweils von ca. 20 bis 5 Uhr, auf die bereits sanierte Fahrbahn nach Bad Dürkheim umgelegt. Dafür müssen in dieser Zeit beide Fahrbahnen gesperrt werden. Ab dem 20.10.2022 wird der Verkehr auf einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung geführt. Die Anschlussstelle Maxdorf (Süd) steht bis zum voraussichtlichen Ende des Projekts im Dezember 2022 nicht zur Verfügung (Auf- und Abfahrt). Alle Umleitungen sind ausgeschildert.

Umleitungen während der Verkehrsumlegung
Die Umleitungen während der Verkehrsumlegung erfolgen über die U 88 (Richtung Bad Dürkheim) bzw. die U 77 (Richtung Ludwigshafen) und sind ausgeschildert. Die U 88 führt auf der A61 bis zum Kreuz Mutterstadt, dann weiter auf die A65 bis zur Anschlussstelle Deidesheim und von dort über die B271 nach Bad Dürkheim. Die U 77 führt in entgegengesetzter Richtung bei Bad Dürkheim auf die B271 bis zur Anschlussstelle Deidesheim, dort weiter auf die A65 bis zum Kreuz Mutterstadt und schließlich über die A61 bis zum Kreuz Ludwigshafen.

Umleitungen für Sperrung der Anschlussstelle Maxdorf (Süd)
VerkehrsteilnehmerInnen, die an der Anschlussstelle Maxdorf (Süd) abfahren wollen, folgen ab dem 19.10.2022 der Umleitung U 97, fahren am Kreuz Ludwigshafen ab und (in Richtung Bad Dürkheim) direkt wieder auf die Autobahn auf, um dann ersatzweise die Abfahrt Maxdorf (Nord) zu nehmen. Wer mit Fahrtziel Ludwigshafen an der Anschlussstelle Maxdorf auf die A650 auffahren möchte, tut dies zunächst der U 99 folgend in Fahrtrichtung Bad Dürkheim und wechselt dann an der Anschlussstelle Friedelsheim die Richtungsfahrbahn.

Die Sanierung der Fahrbahn nach Ludwigshafen wird voraussichtlich im Dezember 2022 abgeschlossen. Damit endet auch das Gesamtprojekt auf der A 650, das neben der Sanierung beider Richtungsfahrbahnen auch die Installation neuer Fahrzeugrückhaltesysteme (Schutzplanken), die Sanierung von Überführungen auf der Strecke sowie die Erneuerung der Anschlussstelle Maxdorf (Auf- und Abfahrten) einschließt. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest@autobahn.de

Zurück an den Seitenanfang