A66 Salzbachtalbrücke – Dritter Verschub des südlichen Bauwerks in Fahrtrichtung Frankfurt abgeschlossen

Zügig voran kommt die Fertigstellung des südlichen Brückenbauwerks der A66 Salzbachtalbrücke. Heute wurde der dritte von vier Verschüben über die Bühne gebracht.

DJI_0112.JPG

Die Lücke der A66 in Wiesbaden schließt sich kontinuierlich. Mehr als 75 Prozent der Wegstrecke sind jetzt geschafft.

Der Verschub des ersten Abschnitts der künftigen Südbrücke im September war ein erster Meilenstein, heute folgte ein weiterer wichtiger Schritt. Der Neubau der ersten Brückenhälfte liegt damit im Zeitplan. Ulrich Neuroth, Direktor der für den Ersatzneubau zuständigen Niederlassung West: „Die Salzbachtalbrücke hat für uns größte Priorität. In diesem Jahr wollen wir das südliche Bauwerk fertigstellen.“ Die Herstellung des südlichen Überbaus erfolgt dabei in vier Abschnitten, sogenannten Takten. Neuroth: „Den dritten Takt (Verschub) haben wir jetzt realisiert und somit bereits rund 245 der insgesamt 300 Meter langen Lücke geschlossen.“

So lief der dritte Verschub des südlichen Brückenbauwerks ab

Im Zuge des dritten Takts ist der südliche Überbau mitsamt einer Hilfskonstruktion, dem sogenannten Vorbauschnabel, bis zum westlichsten Brückenpfeiler, der sich zwischen Kläranlage und Widerlager, befindet, geschoben worden. Mithilfe der Hydraulikanlage wurde nun auch der dritte Abschnitt (Takt) des Stahlüberbaus rund 82 Meter weiter gezogen. Die ersten drei Bauabschnitte des südlichen Brückenüberbaus haben zusammen ein Gewicht von rund 3.000 Tonnen.

Die Besonderheit dieses Verschubabschnittes liegt darin, dass auf einer Länge von 60 Metern bereits die noch zu ergänzenden Betonfertigteile für den Kragarmbereich im Taktkeller vor dem Verschub aufgelegt wurden. Dieser 60 Meter lange Abschnitt kommt nach dem vierten Verschub und somit in Endlage über den Bahngleisen zum Liegen. Damit kann verhindert werden, dass für das Auflegen der Betonfertigteile nach komplettem Brückenverschub der Bahnverkehr eingeschränkt werden muss.

Beim vierten und damit letzten Verschub des Überbaus der künftigen Südbrücke wird das westliche Widerlager erreicht und somit die Lücke über dem Salzbachtal geschlossen. Dieser ist für Ende April 2023 geplant.

Auf der Projektseite A66 Salzbachtalbrücke finden Sie noch mehr Fotos und Videos von der Baustelle.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stefan Hodes

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang