A7: Brenz- und Taubentalbrücke

Modernisierung der Brenz- und Taubentalbrücke bei Giengen an der Brenz

A7: Brenz- und Taubentalbrücke Platzhalter

Pressemitteilung K41/2021

Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern, Außenstelle Kempten modernisiert die beiden Bauwerke Brenz- und Taubentalbrücke im Zuge der A7 zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Giengen in den Jahren 2022-2024.

Für diverse Vorbereitungsmaßnahmen werden ab dem 29.11.21 bis zum 31.03.22 immer wieder verschiedene Verkehrsführungen eingerichtet, die für Verkehrsbehinderungen sorgen werden. Über die Feier- und Urlaubstage werden die Verkehrsführungen ausgesetzt sein.

Die Modernisierung umfasst im Wesentlichen die Erneuerung der Brückenränder (Rand- und Mittelkappen) einschließlich der Absturzsicherungen und der Schutzplanken, die Erneuerung der Abdichtung mit Fahrbahnbelag, die Erneuerung der Über-
gangskonstruktionen zwischen Brücke und Straße sowie der Bauwerksentwässerung.


„Unter“ den Brücken finden umfangreiche Betoninstandsetzungen am Überbau und den Unterbauten (Pfeiler und Widerlager) statt. Das Bauwerk wird hinsichtlich Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit ertüchtigt, aufgewertet und mo-
dernisiert.


Die Brenztal- und die Taubentalbrücke bestehen jeweils aus 2 Teilbrücken, also je einem Bauwerk pro Richtungsfahrbahn. Die Modernisierung betrifft jeweils beide Teilbauwerke. Während ein Teilbauwerk saniert wird, kann der Verkehr auf dem anderen
Bauwerk mit zwei Fahrstreifen je Richtung abgewickelt.

Ab Frühjahr 2022 wird der öffentliche Verkehr in der jeweiligen Fahrtrichtung eingeengt geführt und die zulässige Geschwindigkeit auf 80 km/h reduziert. Hierbei finden Arbeiten am Mittelstreifen statt.

Im Jahr 2023 werden die Teilbauwerke der beiden Brücken in Fahrtrichtung Würzburg modernisiert, d.h. der gesamte öffentliche Verkehr verläuft auf den Teilbauwerken in Fahrtrichtung Ulm.

Im Jahr 2024 werden die beiden Teilbauwerke in Fahrtrichtung Ulm modernisiert und der gesamte öffentliche Verkehr verläuft dann auf den Teilbauwerken in Fahrtrichtung Würzburg.

Die Gesamtbaukosten der Modernisierung der beiden Bauwerke betragen vorrausichtlich rd.  17 Mio. €.

Für die auftretenden Behinderungen bitten wir um Verständnis.

 

Kontakt

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Südbayern I Außenstelle Kempten

poststelle.kempten@sby.autobahn.de I 0831/5243-5300

Zurück an den Seitenanfang