A7 Grenzübergang Ellund: Test zur Optimierung des Verkehrsflusses in Fahrtrichtung Dänemark

• Neue Verkehrsführung wird eingerichtet
• Aufbringen der Gelbmarkierung vom 3.-5. April 2023
• Testbetrieb vom 6. April – 21. August 2023

A7 Grenzübergang Ellund: Test zur Optimierung des Verkehrsflusses in Fahrtrichtung Dänemark Platzhalter

Die Autobahn GmbH wird in Absprache mit der deutschen und dänischen Polizei unmittelbar vor der deutsch/dänischen Grenze am Übergang Ellund die Verkehrsführung versuchsweise optimieren, um das Rückstaurisiko am Grenzübergang zu verringern.

Gerade an den hochbelasteten Wochenenden in der warmen Jahreszeit und in den Sommerferien, kam es vermehrt zu Rückstausituationen, weil insbesondere PKW´s am Grenzübergang nur den linken Fahrstreifen nutzten und nicht auch den rechten.

Mit der neuen Gelbmarkierung soll verdeutlicht und leichter erkennbar sein, dass PKW alle Fahrsteifen nutzen sollen und somit ein optimierter Verkehrsfluss erreicht werden kann. Die neue Verkehrsführung wurde eng mit den zuständigen Behörden in Dänemark und Schleswig-Holstein abgestimmt.

Sollte dieser Versuch über die Osterfeiertage bis nach den Sommerferien 2023 erfolgreich verlaufen, wird die neue Verkehrsführung im Zuge der geplanten Deckschichterneuerung, die nach den Sommerferien in diesem Bereich erfolgen wird, dauerhaft als Weißmarkierung aufgebracht.

Während der Arbeiten vom 3. – 5. April, kann es zu vereinzelten Fahrstreifensperrungen kommen. Ein Fahrstreifen bleibt stets frei. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Torben Wiencke

Kommunikation

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Nord

Tel.: +49 451 290287106

presse.nord[at]autobahn[dot]de

www.autobahn.de

 

Autobahn_nord

Zurück an den Seitenanfang