A7 Niedersachsen: Vorbereitende Arbeiten für GI 2024 - Temporäre Fahrstreifensperrung zwischen den AS Garlstorf (40) und Egestorf (41) am 1.8.2023 von 8 - 15 Uhr und in den Nächten 2.8./3.8. und 3.8./ 4.8.2023 (jew. 20:00 - 5:00 Uhr)

Vorbereitende Probebohrungen für die Grundinstandsetzung der A7 zwischen den AS Garlstorf (40) und Egestorf (41) im Jahr 2024 ⦁ Nachts temporäre und abwechselnde Sperrung des 2. Überholfahrstreifens und des Standstreifens ⦁ Verkehrsführung nachts RiFa Süd zweistreifig/ tagsüber beide RiFa dreistreifig

A7 Niedersachsen: Vorbereitende Arbeiten für GI 2024 - Temporäre Fahrstreifensperrung zwischen den AS Garlstorf (40) und Egestorf (41) am 1.8.2023 von 8 - 15 Uhr und in den Nächten 2.8./3.8. und 3.8./ 4.8.2023 (jew. 20:00 - 5:00 Uhr) Platzhalter

Auch im nächsten Jahr wird die Niederlassung Nord der Autobahn GmbH des Bundes die Grundinstandsetzung (GI) der A7 fortsetzen: 2024 wird der Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen (AS) Garlstorf (40) und Egestorf (41) grundhaft erneuert. Dafür ist es notwendig, Probeentnahmen im Mittelstreifen, auf den Standstreifen und im Bankett zu entnehmen, um den Zustand bewerten zu können. 

Für diese Arbeiten wird es unter Berücksichtigung der Pendler- und Berufsverkehre folgende verkehrliche Einschränkungen geben:

  • In Fahrtrichtung Süd/ Hannover am 1.8.23, von 8:00 Uhr – 11:00 Uhr temporär kurzfristig der Standstreifen gesperrt und der Verkehr wird dreistreifig am Arbeitsfeld vorbeigeführt.

    In den Nächten vom 2.8. /3.8. und 3.8./ 4.8.23 (20:00 Uhr – 5:00 Uhr) wird temporär abwechselnd der 2. Überholfahr- und Standstreifen gesperrt und der Verkehr zweistreifig am Arbeitsfeld vorbeigeführt (GST-Durchfahrtsbreite 6,50 m)
  • In Fahrtrichtung Nord/ Hamburg/Flensburg wird am 1.8.2023 von 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr temporär und kurzfristig der Standstreifen gesperrt. Verkehrsteilnehmer:innen stehen drei Fahrstreifen vollumfänglich zur Verfügung.

Hinweis für GST: Informationen über die aktuellen Durchfahrtsbreiten finden Sie unter Autobahn Nord – GST


Nutzer:innen werden gebeten, sich zum Schutz der Arbeiter:innen an die Geschwindigkeitsbegrenzungen im Baustellenbereich zu halten. 

Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können sich daher kurzfristig verschieben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Veronika Boge
Die Autobahn GmbH des Bundes 
Niederlassung Nord

Telefon: 040 235 1338 141
presse.nord[at]autobahn[dot]de

www.autobahn.de
Twitter Autobahn_Nord

Zurück an den Seitenanfang