A7, Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Würzburg: Verlängerung bis einschließlich 16.08.2021

Witterungsbedingt haben sich auf der A7 zwischen dem AK Feuchtwangen/Crailsheim und der Anschlussstelle Rothenburg o.d.T. die Arbeiten zur Erneuerung der Betonfahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg verzögert. Daher verlängert sich die Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Würzburg um wenige Tage bis Montag, 16.08.2021, ca. 19 Uhr.

A7, Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Würzburg: Verlängerung bis einschließlich 16.08.2021 Platzhalter

Nr. 35/21

Die Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz ist weiterhin aufgrund der laufenden Betonierarbeiten der neuen Fahrbahn erforderlich. Im Zuge der Teilsperrung werden auch die Aus- und Einfahrtsrampen der Anschlussstelle Wörnitz erneuert.

Verkehrsteilnehmer, die auf der Staatsstraße 2419 von Rothenburg o.d.T. bzw. von Wörnitz kommend auf die A7 in Fahrtrichtung Würzburg auffahren möchten, werden über die bestehende Bedarfsumleitung U 37 zur AS Rothenburg o.d.T. geleitet.

Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Würzburg, die an der Anschlussstelle Wörnitz die A7 verlassen wollen, werden auf der Autobahn weiter zur nächsten Anschlussstelle Rothenburg o.d.T. geleitet. Dort werden die betreffenden Verkehrsteilnehmer über eine temporär eingerichtete Umleitung U 100 wieder über die Autobahn in Fahrtrichtung Ulm zur Anschlussstelle Wörnitz zurückgeführt.

Die Aus- und Einfahrt der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Ulm ist nicht betroffen.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang