A7 – Tunnel Altona: UPDATE - Verkehrliche Einschränkungen Richtung Norden im Bereich der AS HH-Othmarschen in der 33. und 34. Kalenderwoche

TERMINÄNDERUNG
• Zweistreifige Verkehrsführung RiFa Nord
• Beginnend südlich des Elbtunnels bis zur AS HH-Othmarschen
• Dienstag, 15.8., 5:00 Uhr bis Donnerstag, 17.8.23, 22:00 Uhr
VORHALTUNG ZWEISTREIFIGKEIT BIS FREITAG, 18.8., 12 UHR
• Dienstag, 22.8., 5:00 Uhr bis Donnerstag, 24.8.23, 22:00 Uhr
• Begünstigte Verkehrsführung für Schwerlastverkehr

A7 – Tunnel Altona: UPDATE - Verkehrliche Einschränkungen Richtung Norden im Bereich der AS HH-Othmarschen in der 33. und 34. Kalenderwoche Platzhalter

Die Bohrpfahlarbeiten im Bereich Behringstraße laufen sehr gut. Aktuell liegen die Gründungsarbeiten über dem geplanten Bausoll. Für diese Baumaßnahme wurde zur Sicherung der Fertigstellung aller erforderlichen Bohrpfähle ein Puffer angeordnet. Die Projektverantwortlichen und die Verkehrskoordination der Autobahn haben kurzfristig entschieden, die

Zweistreifigkeit auf der A7 Richtungsfahrbahn Nord / Flensburg bis morgen, Freitag den 18.8., 12 Uhr vorzuhalten!

Hintergrund dafür ist, dass die Gesamtmaßnahme gegebenenfalls frühzeitiger abgeschlossen werden kann, sofern keine Unvorhersehbarkeiten eintreten!

 

Für den achtstreifigen Ausbau der A7 und die Herstellung des neuen Lärmschutztunnels im Bauabschnitt Altona starteten im März 2020 die bauvorbereitenden Maßnahmen. Mit dem erfolgreichen Abbruch der Bestandsbauwerke Behringstraße, Osdorfer Weg und Bahrenfelder Chaussee konnte die DEGES, die im Auftrag der Autobahn GmbH die Planung und Baudurchführung umsetzt, im April 2023 einen wichtigen Meilenstein der ersten Hauptbauphase abschließen.

Der Ausbau der A7 im Bauabschnitt Altona findet unter laufendem Verkehr statt, daher stehen aktuell nur eingeschränkte Baufeldbreiten zur Verfügung. Auf Höhe der Überführung Behringstraße müssen für die Gründung der Außenwände im Bereich der vorgezogenen Tunnelzelle Bohrpfahlarbeiten durchgeführt werden. Zur Absicherung des erforderlichen Arbeitsraums für das Großbohrgerät muss ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Aus baulichen und bauzeitlichen Gründen haben sich die Projektverantwortlichen und die Verkehrskoordination der Autobahn GmbH, Niederlassung Nord entschieden, diese Arbeiten unter der Woche während der Ferienzeit, bei reduziertem Pendlerverkehr, durchzuführen.

Die Durchführung der erforderlichen Fahrstreifenreduzierung kann aufgrund der OPA-Sanierungsmaßnahme auf der A1 nicht an den nächsten Wochenenden stattfinden. Die A7 soll sowohl für den noch andauernden Sommerreiseverkehr und während der A1-Maßnahme in voller Kapazität an den Wochenenden zur Verfügung stehen.

Die Umsetzung in den Nachtstunden ist aufgrund lärmintensiver Arbeiten nicht möglich.

Folgende Verkehrseinschränkungen sind in den Kalenderwochen 33 und 34 zu erwarten:

Zweistreifige Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Nord / Flensburg

  • Beginnend südlich des Elbtunnels bis zur AS HH-Othmarschen
  • Ab Dienstag, 15.8., 5:00 Uhr bis Donnerstag, 17.8.23, 22:00 Uhr
  • Ab Dienstag, 22.8., 5:00 Uhr bis Donnerstag, 24.8.23, 22:00 Uhr

Die Verkehrsführung ist dahingehend abgestimmt, dass für den Schwerlastverkehr ein durchgängiger Hauptfahrstreifen zur Verfügung steht und somit die Einfädelung für den Schwerlastverkehr vermieden wird.

Die Anschlussstellen HH-Waltershof, HH-Othmarschen und HH-Bahrenfeld der Richtungsfahrbahn Nord / Flensburg stehen durchgängig zur Verfügung.

Die Verkehrsteilnehmer:innen werden gebeten, an den genannten Tagen etwas mehr Fahrzeit in Richtung Norden einzuplanen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Karina Fischer

Projektkoordination und Verkehrskoordination, Kommunikation

Großprojekte

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Nord

Mobil: +49 152 548 179 42

Telefon: +49 40 2351 338 143

karina.fischer[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang