A70, Start der Bausaison 2021 zur Trassenverschiebung der A70 bei Thurnau

In der kommenden Woche werden nach der Winterpause die Bauarbeiten zur Trassenverschiebung der Bundesautobahn A70 aus dem Rutschhangbereich zwischen der Autobahnanschlussstelle Thurnau-Ost und dem Rotmaintal wiederaufgenommen.

A70, Start der Bausaison 2021 zur Trassenverschiebung der A70 bei Thurnau Platzhalter

Im Zuge der Trassenverschiebung erneuert die Autobahn GmbH des Bundes an der A70 östlich der Anschlussstelle Thurnau Ost eine Feldwegunterführung. Zunächst wird hier das Teilbauwerk in Fahrtrichtung Bayreuth erneuert. Hierzu wird im Baufeld eine ca. 1,5km lange Verkehrsführung eingerichtet.

Für vorbereitende Baumaßnahmen wird dem Verkehr in diesem Bereich jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die Dauer dieser Bauphase beträgt ca. 4 Wochen. Im Anschluss wird der Verkehr auf die Richtungsfahrbahn Bamberg verlegt. Auch in dieser Phase steht dem Verkehrsteilnehmer bis voraussichtlich Oktober 2021 jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ab Oktober 2021 wird mit dem Beginn des zweiten Bauabschnittes der Verkehr mit einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der Fahrbahn Bayreuth geführt.

Für auftretende Verkehrsbehinderungen bittet die Autobahn GmbH des Bundes alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de​​​​​​​

Zurück an den Seitenanfang