A73, Baubeginn für die Erneuerung der Asphaltfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Untersiemau und Rödental

Die Außenstelle Bayreuth der Autobahn GmbH lässt die Asphaltfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Untersiemau und Rödental in beiden Fahrtrichtungen erneuern. Die Baumaßnahme soll im November abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro.

A73, Baubeginn für die Erneuerung der Asphaltfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Untersiemau und Rödental Platzhalter

Nr. 17/23

Am 5. Juni beginnen die Vormaßnahmen im Bereich des Mittelstreifens. Hierfür wird vorübergehend eine Verkehrsführung eingerichtet, bei welcher der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen jeweils auf die Fahrbahnaußenseite verlegt wird.

Nach Abschluss der Vormaßnahmen wird ab 17. Juni die Hauptmaßnahme in Fahrtrichtung Bamberg beginnen. Die hierfür erforderliche Baustellenverkehrsführung wird sich von nördlich der Anschlussstelle Untersiemau bis südlich der Anschlussstelle Rödental erstrecken. Für die Dauer der Baustelle wird der Verkehr hierfür auf die Richtungsfahrbahn Suhl gelegt, wobei den Verkehrsteilnehmern eine Fahrspur in Fahrtrichtung Norden und eine Fahrspur in Fahrtrichtung Süden zur Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit wird in beiden Fahrtrichtungen auf 100 km/h begrenzt. Im Zuge der Erhaltungsmaßnahme werden die beiden oberen Schichten des Asphalts der Autobahn sowie der PWC-Anlage „Coburger Forst“ vollständig erneuert.

Im Laufe der Bauabwicklung sind Sperrungen der ebenfalls in Teilbereichen zu erneuernden Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg erforderlich. Die Zeiträume hierfür werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die PWC-Anlage „Coburger Forst“ ist in beide Fahrtrichtungen für die gesamte Bauzeit gesperrt.

Die Arbeiten in Fahrtrichtung Suhl werden voraussichtlich Anfang August beginnen. Mit einem Abschluss der Gesamtmaßnahme ist Anfang November zu rechnen.

Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten und den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, sind die Baufirmen beauftragt, von Montag bis Samstag unter Ausnutzung der Tageshelligkeit zu arbeiten.

Die Umleitungsempfehlungen vor Ort sind zu beachten.

Für die auftretenden Verkehrsbehinderungen bittet die Autobahn GmbH alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de
Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auch auf Twitter: @adb_nordbayern

Zurück an den Seitenanfang