A73, Erneuerung der Asphaltfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Rödental und Untersiemau frühzeitig abgeschlossen

Die Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Rödental und Untersiemau konnte rund 2 Wochen früher als geplant abgeschlossen werden.

A73, Erneuerung der Asphaltfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Rödental und Untersiemau frühzeitig abgeschlossen Platzhalter

Nr. 53/23

Im Zuge der seit Anfang Juni laufenden Baustelle wurden die obersten beiden Schichten der Asphaltfahrbahn, die sogenannte Asphaltdecke, in beiden Fahrtrichtungen erneuert. Betroffen war der Abschnitt von südlich der Anschlussstelle Rödental bis südlich der Anschlussstelle Ebersdorf b. Coburg. Außerdem wurde südlich Ebersdorf b. Coburg die Asphaltdecke auf zwei Brückenbauwerken erneuert, ebenso der Asphalt auf der PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) Coburger Forst in beiden Richtungen.

Jetzt konnte die Baumaßnahme erfreulicherweise rund 2 Wochen früher als geplant abgeschlossen werden, der Verkehr rollt wieder ohne Einschränkungen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro.

Die Autobahn GmbH bedankt sich bei allen betroffenen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das der Baustelle entgegengebrachte Verständnis und wünscht allzeit gute Fahrt auf der neuen Fahrbahn.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de
Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auch auf Twitter: @Autobahn_NBY

Zurück an den Seitenanfang