A73, Gehölzpflege und Entfernung von verkehrsgefährdenden Einzelbäumen entlang des Fuß- und Radwegs Erlangen – Möhrendorf sowie Freischneiden der Kamerasichtfelder der temporären Seitenstreifenfreigabe ab dem 03.02.2021

Am Mittwoch, 3. Februar 2021, beginnen die Gehölzpflegearbeiten im Streckenbereich der A73 zwischen dem AK Fürth-Erlangen und der AS Möhrendorf in beiden Fahrtrichtungen.

 Platzhalter

Es werden Einzelbäume, die teils verkehrsgefährdend stehen bzw. die Kamerasichtfelder der temporären Seitenstreifenfreigabe verdecken, mit einem Schreitbagger entnommen.

Der im Bereich der Gemeinde Möhrendorf und der Gemarkung Bubenreuth verlaufende kombinierte Fuß- u. Radweg Erlangen – Möhrendorf muss für die Entfernung verkehrsgefährdender Bäume auf Grundstücken der Autobahn, die die Benutzer des Radweges durch Totholz und morsche Äste gefährden, vom 03.02.2021 bis einschließlich 09.02.2021 gesperrt werden. Am Wochenende kann nach Stand der Arbeiten die Sperrung vorübergehend aufgehoben werden. Die Umleitung und Ausschilderung des Fuß- u. Radweges wird durch die Gemeinde Möhrendorf in Amtshilfe durchgeführt.

Zum Schutz der Natur müssen Holzungen immer bis Ende Februar abgeschlossen werden. Daher werden die für die Verkehrssicherheit notwendigen Gehölzpflegemaßnahmen am Mittwoch, den 03. Februar 2021, beginnen, um die Arbeiten rechtzeitig abschließen zu können.

Die Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes bittet Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht, da es ggf. geringe Einschränkungen für den Verkehr geben kann. Vor allem werden die Benutzer des Rad- u. Fußweges um Verständnis gebeten.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang