A8 / Erweiterung Knotenpunkt AS S-Möhringen/Nord-Süd-Straße: Baustart an der Anschlussstelle Möhringen nach den Osterferien

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest beginnt nach den Osterferien mit der Erweiterung des Knotenpunktes an der Anschlussstelle (AS) S-Möhringen, die im Rahmen von zwei Baumaßnahmen durchgeführt wird.

A8 / Erweiterung Knotenpunkt AS S-Möhringen/Nord-Süd-Straße: Baustart an der Anschlussstelle Möhringen nach den Osterferien Platzhalter

Vom 12. April bis Mitte Mai 2021 erfolgen die Straßenbaumaßnahmen: Die Nord-Süd-Straße an der Autobahnauffahrt zur A 8 Fahrtrichtung Karlsruhe wird verbreitert und erhält einen neuen Rechtsabbiegestreifen. Darüber hinaus wird im Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Leinfelden eine Fahrbahndeckenerneuerung (FDE) durchgeführt, bei der sowohl die Asphaltdeckschicht als auch die darunterliegende Binderschicht erneuert werden. In der zweiten Jahreshälfte 2021 wird die Brücke über einen Wirtschaftsweg im Zuge der Nord-Süd-Straße in der Breite einem neuen zusätzlichen Rechtsabbiegestreifen angepasst und eine dafür erforderliche neue Stützwand errichtet

Die Vorarbeiten für die Straßenbaumaßnahmen an der AS S-Möhringen werden am Wochenende vor Baustart, am 10. und 11. April 2021, durchgeführt. Diese umfassen unter anderem temporäre Fahrbahnmarkierungen, das Aufstellen von Betonschutzwänden und den Aufbau der Umleitungsbeschilderung. Ab dem 11. April 2021 abends wird die Auffahrt zur A 8 in Richtung Karlsruhe und die Nord-Süd-Straße von Leinfelden kommend in Fahrtrichtung S-Vaihingen im Bereich der AS S-Möhringen gesperrt. Daher werden folgende Umleitungen eingerichtet: Der Pkw-Verkehr von Leinfelden in Richtung S-Vaihingen fährt über die L1192 über Musberg und S-Rohr. Der Lkw-Verkehr von Leinfelden sowohl auf die A 8 in Richtung Karlsruhe als auch nach S-Vaihingen wird über die A 8 in Richtung München, im Bogen über die B 27 und das Si-Centrum auf die A 8 in Richtung Karlsruhe geführt. Von dort kann an der AS Möhringen regulär auf die Nord-Süd-Straße in Richtung S-Vaihingen abgefahren werden.

Ab dem 25. April bis voraussichtlich Mitte Mai wird der Knotenpunkt – bis auf die Abfahrt von der A 8 aus Fahrtrichtung München nach S-Vaihingen oder S-Möhringen – fast vollständig gesperrt. Das heißt, dass auch die Durchfahrt auf der Nord-Süd-Straße von S-Vaihingen kommend in Richtung Leinfelden gesperrt wird und der Verkehr von Möhringen zur A 8 umgeleitet wird: Die Umleitung führt über die Heilbrunnenstraße, die Nord-Süd-Straße in Richtung S-Vaihingen bis zum Dreieck Johannesgraben, dann über die B 14 und die A 831 zum Autobahnkreuz Stuttgart.

Darüber hinaus ist der landwirtschaftliche Weg beim Knotenpunkt neben der Nord-Süd-Straße für den kompletten Verkehr gesperrt. Das betrifft auch die Unterführung unter der Nord-Süd-Straße. Eine Umleitung für den landwirtschaftlichen Verkehr, Radfahrer und Fußgänger wird ausgeschildert.

Der Abschluss der Gesamtmaßnahme ist für Ende des Jahres geplant, kann sich aber witterungsbedingt in das Frühjahr 2022 verschieben. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 2,2 Mio. Euro.

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

Zusatzinformationen

Seit dem 1. Januar 2021 ist die Autobahn GmbH des Bundes verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen in Deutschland. Mit 13.000 Kilometern Autobahn und zukünftig bis zu 13.000 Beschäftigten an über 280 Standorten ist die Autobahn GmbH des Bundes eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland. Sie gliedert sich deutschlandweit in 10 Niederlassungen, 41 Außenstellen, 42 Verkehrsleitzentralen und 189 Autobahnmeistereien auf.

Die Zentrale der Autobahn GmbH des Bundes hat ihren Sitz in Berlin. Eine von insgesamt zehn regionalen Niederlassungen – die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest – befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim. Zu ihr gehören Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Freiburg, Karlsruhe, Heidelberg und Heilbronn sowie 15 Autobahnmeistereien, eine Verkehrsrechnerzentrale mit Tunnelleitzentrale sowie ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit (FIT).

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest mit rund 1000 Beschäftigten ist verantwortlich für ca. 1050 Kilometer Autobahnen in Baden-Württemberg sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz.

Pressekontakt:

Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Pressesprecherin: Petra Hentschel
Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang