A8 - Autobahnmeisterei Kirchheim/Teck: Grundsteinlegung für neue Betriebsdienst-Gebäude

An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr sorgen die MitarbeiterInnen der Autobahnmeisterei Kirchheim/Teck dafür, dass die A8 zwischen dem Kreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Mühlhausen sicher befahren werden kann. Nun wird die Autobahn­meisterei umfassend modernisiert. Heute erfolgte die feierliche Grundsteinlegung.

22-11-09_Grundsteinlegung_AM_Kirchheim_Bildnachweis_Autobahn_GmbH__1_.JPG

An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr sorgen die MitarbeiterInnen der Autobahnmeisterei Kirchheim/Teck dafür, dass die A8 zwischen dem Kreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Mühlhausen sicher befahren werden kann. Nun wird die Autobahn­meisterei umfassend modernisiert. Heute erfolgte die feierliche Grundsteinlegung.

„Die im Jahre 1937 errichtete Autobahnmeisterei Kirchheim entspricht nicht mehr den Anforderungen eines modernen Betriebsdienstes. Durch die Neu- und Umbaumaßnahmen können die Arbeitsabläufe innerhalb der Autobahnmeisterei optimiert werden. Mit der Verbesserung der Funktionalität gewährleisten wir gleichzeitig eine hohe Arbeitssicherheit”, erklärt Prof. Gerd Riegelhuth, Geschäftsbereichsleiter Verkehrsmanagement, Betrieb und Verkehr der Autobahn GmbH des Bundes. 

Bei den Modernisierungsmaßnahmen ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig. Dazu Christine Baur-Fewson, Direktorin der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest: „An der Autobahnmeisterei Kirchheim werden wir eine Zisterne für Löschwasser­bevorratung und Grauwassernutzung errichten, um das Regenwasser beispielsweise für die winterliche Solebereitung zu nutzen. Zudem bauen wir soweit möglich mit Holz. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Großfahrzeughalle wird zur Eigenstromversorgung und zur elektrischen Ladung des Fuhrparks der Autobahnmeisterei beitragen.“

2014 wurden eine Salzhalle und zwei Lagergebäude neu errichtet. Die neue Baumaßnahme umfasst Ersatzneubauten für die Großfahrzeughalle, das Werkstattgebäude mit Waschhalle sowie zwei Lagergebäude. Hinzu kommen Um- und Anbauten im Verwaltungs- und Sozialgebäude sowie Umnutzungen. So wird in der bisherigen Fahrzeughalle die neue Technikzentrale eingebaut, in der sich neben der Notstromversorgung eine neue Pellet-Heizungsanlage befindet. Da die Umsetzung innerhalb des laufenden Betriebes erfolgt, ist eine komplexe Planung und Steuerung notwendig. Die Fertigstellung ist bis Ende 2026 geplant.

Zu den Aufgaben der Autobahnmeisterei Kirchheim/Teck gehören verkehrstechnische Tätigkeiten wie die Instandsetzung und Wartung von Verkehrszeichen und Wildschutzzäunen, Tunneln und Notrufanlagen. Auch die tägliche Kontrolle der Fahrbahnen und Reinigung der Park- und Rastanlagen, die Beseitigung von Unfallschäden und die Reparatur kleinerer Fahrbahnschäden gehören zu den Aufgaben der Autobahnmeisterei. Hinzu kommen regelmäßige Gehölzpflege- und Mäharbeiten sowie im Winter die schnellen Räum- und Streudienste rund um die Uhr.

Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Pressesprecherin Petra Hentschel, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang