A8 – Erneuerung zwischen Dillingen-Mitte und Autobahndreieck Saarlouis - Autobahn GmbH kündigt vorzeitige Freigabe der gesperrten Strecke an

Seit dem 28. Februar 2023 erneuert die Niederlassung West der Autobahn GmbH die A8 zwischen Dillingen-Mitte und Autobahndreieck Saarlouis unter Vollsperrung. Gute Nachricht für Verkehrsteilnehmer: die ursprünglich bis zum 24. März geplante Maßnahme geht deutlich schneller voran als zunächst angenommen.

A8 – Erneuerung zwischen Dillingen-Mitte und Autobahndreieck Saarlouis - Autobahn GmbH kündigt vorzeitige Freigabe der gesperrten Strecke an Platzhalter

„Bei Tiefbaumaßnahmen solcher Dimension sind verbindliche Aussagen über die Dauer schwierig“, erläutert Carsten Chassard, Leiter der Autobahn-Außenstelle Neunkirchen. „Wir orientieren uns an Erfahrungswerten und rechnen Puffer für unerwartete Ereignisse mit ein. Wir wollen bei der Zeitplanung schließlich keine Erwartungshaltungen wecken, die wir nachher nicht erfüllen können.“ Gerade zu Beginn der Bausaison seien Wettereinflüsse nicht kalkulierbar. In den letzten beiden Jahren habe auch Corona Probleme bei der personellen Besetzung von Baustellen bereitet. Daher habe man bei der Vollsperrung der A8 den „Worst Case“ angenommen und eine relativ lange Bauzeit bis zum 24. März angegeben.

Glücklicherweise habe das Wetter in der ersten Woche einen zügigen Baufortschritt und eine für die Verkehrsteilnehmer erfreuliche Beschleunigung der Arbeiten ermöglicht. Zudem hat die Autobahn GmbH gemeinsam mit ihrem Auftragnehmer die Ablaufplanung optimiert und die personellen und maschinellen Kapazitäten an die neue Situation angepasst. Dabei hat sich das beauftragte saarländische Unternehmen, die Backes Bauunternehmung AG & Co. KG in Tholey, durch ein Höchstmaß an Flexibilität und Kooperation ausgezeichnet.

In der Zeit zwischen 8. und 15. März wird nach aktueller Ablaufplanung der Asphalt auf der gesamten Strecke eingebaut. Mehrere aufeinander folgende Lagen erfordern Auskühlzeiten. Eine weitere Beschleunigung ist hier nicht möglich.

Am Donnerstag, 16. März, wird die Vollsperrung aufgehoben. Dann steht der Streckenabschnitt wieder einstreifig zur Verfügung. Der Verkehr in Richtung Neunkirchen und A620 – Saarbrücken wird auf der Überholspur geführt. Damit wird die Umleitungsstrecke über Dillingen massiv entlastet.

Die Auffahrt der AS Dillingen-Mitte in Richtung Neunkirchen und A620 muss noch geschlossen bleiben. Sie führt in die noch gesperrte Normalspur.

Am Samstag, 18. März, wird auf der Strecke die Überholspur gesperrt. Der Verkehr läuft dann einstreifig auf der Normalspur der A8. Zeitgleich wird die Auffahrt der AS Dillingen Mitte wieder geöffnet. Die Umleitung über Dillingen ist dann entbehrlich.

In der Zeit der einstreifigen Verkehrsführung werden abschließenden Arbeiten ausgeführt: das Schneiden und Vergießen von Fugen sowie Fahrbahnmarkierungen.

Am Dienstag, 21. März, soll die Baustelle vollständig abgeräumt werden, so dass spätestens am Abend wieder mit freier Fahrt zwischen Dillingen-Mitte und Saarlouis zu rechnen ist.

Die Autobahn GmbH dankt allen Verkehrsteilnehmern für gezeigtes Verständnis und bittet um Nachsicht für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Baumaßnahme finden Sie hier:

www.autobahn.de/west/verkehrsmeldungen/detail/a8-erneuerung-zwischen-dillingen-mitte-und-autobahndreieck-saarlouis

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang