A9: AS Langenbruck - AD Holledau

26. Mai 2022: Abschluss des Erhaltungsprojekts zwischen der AS Langenbruck und dem AD Holledau // Wir sagen DANKE für die Geduld und das Verständnis!

A9: AS Langenbruck - AD Holledau Platzhalter

Pressemitteilung 28/2022

Die letzten Arbeiten

Seit Montag, 23. Mai 2022, wurden die letzten Schutzplanken im Bereich der Mittelstreifenüberfahrt nördlich der Anschlussstelle Langenbruck montiert. Somit ist der Abschnitt wieder voll verkehrssicher und die Geschwindigkeitsbegrenzung kann aufgehoben werden.

 

Mittelstreifenüberfahrten dienten während der Bauzeit zum Verschwenken der Fahrstreifen auf die jeweils andere Richtungsfahrbahn. Die Mittelstreifenüberfahrt am Autobahndreieck Holledau wurde bereits mit Betonschutzelementen geschlossen.

 

Abschluss des Erhaltungsprojekts

Ab heute, Donnerstag, 26. Mai 2022, ist das 9 Kilometer lange Erhaltungsprojekt auf der A 9 zwischen der Anschlussstelle Langenbruck und dem Autobahndreieck Holledau nach rund 30 Monaten erfolgreich abgeschlossen. Seit Juni 2019 wurden insgesamt 12 Unterführungen und beide Richtungsfahrbahnen erneuert. So bleibt die A 9 leistungsfähig für den Verkehr von morgen. Das Projekt wird innerhalb des vorab kalkulierten Kostenrahmes in Höhe von 130 Millionen Euro abgeschlossen.

 

Wir sagen DANKE 

Die Autobahn Südbayern bedankt sich bei ihren Kolleginnen und Kollegen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Baufirmen und Ingenieurbüros für den starken Einsatz im sehr engen Zeitplan. Ebenso dankt sie allen beteiligten Behörden, Gemeinden und Institutionen wie der Verkehrspolizei für die zielführende Zusammenarbeit in diesem Projekt. Ein großes Danke geht auch an die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern auf der A 9 für ihre Geduld hinsichtlich der Verkehrseinschränkungen.

 

In besonderem Maße gilt ein herzliches Dankeschön nicht zuletzt den Anwohnerinnen und Anwohnern der umliegenden Gemeinden, die während der Bauzeit der 12 Unterführungen verständnisvoll und geduldig teils lange Umwege in Kauf nehmen mussten.

 

 

Kontakt:

 

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle

Tel: 089/54552-3280 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de

 

https://twitter.com/AdB_Suedbayern

 

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang