A9, Fertigstellung der erneuerten Richtungsfahrbahn Nürnberg zwischen Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach und Bayreuth Nord bis Ende April 2024

Die Außenstelle Bayreuth der Autobahn GmbH des Bundes hat seit dem Frühjahr 2022 auf einem 6,5 km langen Streckenabschnitt der A9 zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck/Himmelkron und Bayreuth-Nord die Fahrbahn in Fahrtrichtung Nürnberg grundhaft erneuern lassen. Ende April 2024 erfolgt die Aufhebung aller baubedingten Einschränkungen im Zuge der Maßnahme.

A9, Fertigstellung der erneuerten Richtungsfahrbahn Nürnberg zwischen Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach und Bayreuth Nord bis Ende April 2024 Platzhalter

Nr. 05/24

Im Zeitraum bis Ende April müssen noch folgende Arbeiten abgeschlossen werden:

  • Einbau von rund 2.600 m Fahrzeugrückhaltesystemen aus Betonschutzwänden
    einschließlich der Arbeiten zur Hinterfüllung
  • Einbau zweier Verkehrszeichenbrücken mit Beschilderung
  • Einbau von bodenstehenden Beschilderungen
  • Fertigstellung einer Lärmschutzwand mit transparenten Elementen auf ca. 100 m Länge
  • Asphaltierungsarbeiten im Umgriff der Schutzwände und im Übergangsbereich Betonfahrbahn zu Asphalt
  • Fertigstellung einer Erdmassendeponie mit Lärmschutzfunktion
  • Vorbereitung zur Auflösung der Verkehrsführung

Für die bisher aufgetretenen Behinderungen bittet die Autobahn GmbH alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis und bis Ende April um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de
Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auf X: @Autobahn_Nby

Zurück an den Seitenanfang