A93: AS Regensburg-Süd - AD Saalhaupt

Kurzfristig notwendige Fahrbahnreparaturen: Spurwegnahmen auf der A 93 in beiden Fahrtrichtungen in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 2022 von 19 Uhr abends bis 5 Uhr früh

A93: AS Regensburg-Süd - AD Saalhaupt Platzhalter

Pressemitteilung R12/2022

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 2022, im Zeitraum von ca. 19 Uhr abends bis ca. 5 Uhr früh, ist auf der A 93 in Fahrtrichtung Hof/Regensburg zwischen dem Dreieck Saalhaupt und der Anschlussstelle Regensburg-Süd der linke Fahrstreifen gesperrt. In Fahrtrichtung Holledau/München ist der linke Fahrstreifen zwischen Regensburg-Süd und Bad Abbach in dieser Zeit nicht nutzbar.

 

Reparaturen noch vor der Fahrbahnerneuerung notwendig

Grund für die zusätzlichen, nächtlichen Einschränkungen im Baustellenbereich sind kurzfristig notwendige Instandsetzungsarbeiten an der alten Betondecke. Im Zuge der regelmäßigen Kontrollfahrten der Autobahnmeisterei wurden an der Richtungsfahrbahn Holledau/München erneut beginnende Schäden festgestellt. Diese müssen nun kurzfristig repariert werden, um die A 93 auch während der bereits begonnenen grundhaften Fahrbahnerneuerung weiterhin grundsätzlich für den Verkehr offen halten zu können.

 

Hauptarbeiten zur Fahrbahnerneuerung ab 2023

Der Abschnitt der A 93 zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt ist rund 11 Kilometer lang und wurde im Jahr 1984 mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung für den Verkehr freigegeben. Nachdem an der Betonfahrbahn immer wieder Schäden auftreten, die kontinuierlich kurzfristige Reparaturmaßnahmen erfordern, werden die Richtungsfahrbahn Holledau/München im kommenden Jahr und die Richtungsfahrbahn Hof/Regensburg im Jahr 2025 vollständig erneuert. Im Jahr 2024 werden die Entwässerungsanlagen im Mittelstreifen neugebaut.

 

Vorarbeiten zur Fahrbahnerneuerung noch bis Ende des Jahres

In Vorbereitung der Fahrbahnerneuerung werden heuer seit Anfang Mai alle Dammböschungen im 11 Kilometer langen Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt dauerhaft gesichert. Bis Endes des Jahres werden unter anderem sogenannte Erdbetonstützkörper an beiden Richtungsfahrbahnen in die Dammböschungen eingebaut. Begonnen wird mit der Richtungsfahrbahn Regensburg. Die Dammböschungen befinden sich im Erneuerungsabschnitt der A 93 überall dort, wo die Autobahn höher liegt als das umgebende Gelände. Sie müssen für die kommenden Jahrzehnte gesichert werden, bevor in den Jahren 2023 bis 2025 die bestehenden Betonfahrbahnen von Grund auf erneuert werden.

 

Informationen auf der Projektwebseite

Weitere Informationen zur Fahrbahnerneuerung sind auf der Projektwebseite www.a93-fahrbahnerneuerung.de veröffentlicht.

 

Kontakt:

 

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle

Tel: 089/54552-3280 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de

 

https://twitter.com/AdB_Suedbayern

 

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang