A93: AS Regensburg-Süd - AS Bad Abbach

Sperre der A93 in FR Holledau/München zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Süd und Bad Abbach in der Nacht vom 19. auf den 20. Oktober von ca. 19 abends bis 5 Uhr früh

A93: AS Regensburg-Süd - AS Bad Abbach Platzhalter

Pressemitteilung R30/21

 

In der Nacht von Dienstag, den 19. auf Mittwoch, den 20. Oktober 2021 ist die A 93 in Fahrtrichtung Holledau/München zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Süd und Bad Abbach zwischen ca. 19 Uhr abends bis ca. 5 Uhr früh gesperrt. Im Zuge der regelmäßigen Kontrollfahrten der Autobahnmeisterei wurden hier erneut beginnende Schäden in der Betonfahrbahn erkannt. Diese müssen nun kurzfristig repariert werden, um die A 93 auch während der bereits begonnenen grundhaften Fahrbahnerneuerung grundsätzlich offen halten zu können. Die Sperrung ist notwendig, weil durch die seit Juli 2021 laufenden Vorarbeiten zur Fahrbahnerneuerung im Baustellenbereich nicht ausreichend Platz ist, um den Autobahnverkehr auf der A 93 an der Baustelle für die Reparaturarbeiten vorbeileiten zu können.

 

Umleitung für A 93-Verkehr in Richtung Holledau/München zwischen Regensburg-Süd und Bad Abbach über die Bedarfsumleitung U80

An der Anschlussstelle Regensburg-Süd wird der in Fahrtrichtung Holledau/München fahrende Verkehr aus der Autobahn ausgeleitet und auf der ausgeschilderten Bedarfsumleitung U80 über die B16, die Kreisstraße R4 und die Staats-straße 2143 zur Anschlussstelle Bad Abbach geleitet.

 

Grundhafte Fahrbahnerneuerung seit Juli 2021 bis Ende 2025

Der Abschnitt der A 93 zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt ist rund 11 Kilometer lang und wurde im Jahr 1984 mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung für den Verkehr freigegeben. Nachdem, wie auch jetzt aktuell, an der Betonfahrbahn Schäden auftreten, die kontinuierlich Reparaturmaßnahmen erfordern, werden die beiden Betonfahrbahnen in den Jahren 2023 und 2025 nacheinander vollständig erneuert. Im Jahr 2024 werden die Entwässerungsanlagen im Mittelstreifen neugebaut. Den Hauptarbeiten vorangestellt sind Vorarbeiten, die im Juli 2021 begannen, sowie Arbeiten zur baulichen Sicherung der Dammböschungen im Jahr 2022.

 

Hinweis

Die Arbeiten finden unter freiem Himmel statt. Daher kann es jederzeit zu witterungsbedingten Änderungen und Verschiebungen der Arbeiten kommen.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner an den Umleitungsstrecken um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3308 | Mail: pressestelle[at]sby.autobahn[dot]de

 

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang