A93, Endspurt für die Fahrbahnerneuerung und Bauwerksinstandsetzung auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Weiden-Nord und Weiden-Süd

Nach gut 6 Monaten Bauzeit neigen sich die Arbeiten auf der A93 im Bereich von Weiden plangemäß dem Ende zu. Bis Anfang Dezember wird die derzeit eingerichtete Verkehrsführung noch stehen, anschließend wird es baustellenbedingt keine weiteren Behinderungen mehr geben.

A93, Endspurt für die Fahrbahnerneuerung und Bauwerksinstandsetzung auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Weiden-Nord und Weiden-Süd Platzhalter

57/23

Seit vergangenem Freitag sind im Bereich Weiden wieder alle A93-Anschlusstellen frei befahrbar, beide Richtungsfahrbahnen können, wenn auch noch mit Einschränkungen, wieder vom Verkehr genutzt werden. Für die Dauer der noch auszuführenden Arbeiten im Bereich des Mittelstreifens stehen den Verkehrsteilnehmern derzeit eine Fahrspur in Fahrtrichtung Norden und eine Fahrspur in Fahrtrichtung Süden zur Verfügung. Ab dem 26. November kann der Verkehr in Fahrtrichtung Regensburg wieder ungehindert laufen, in Fahrtrichtung Hof voraussichtlich ab dem 01. Dezember. Die Geschwindigkeit ist für diesen Zeitraum in beiden Fahrtrichtungen noch auf 80 km/h begrenzt.

Im Zuge der Erhaltungsmaßnahme wurden die beiden oberen Schichten des Asphalts der A93 vollständig erneuert. Bereichsweise erfolgte auch ein Teilaustausch der Asphalttragschicht mit partiellen Verbesserungen der Querneigung und Sanierungen an den Entwässerungseinrichtungen. Parallel wurden im Erhaltungsabschnitt liegende Brückenbauwerke instandgesetzt. Für eine optimale Verkehrssicherheit erfolgte außerdem die Erneuerung der Fahrzeugrückhaltesysteme im Mittel- und an den Seitenstreifen. Diese wurden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Ebenso wurde die Anschlussstelle Weiden-Frauenricht vollständig saniert, in Fahrtrichtung Hof um eine Rechtsabbiegerspur erweitert. Die Kosten belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.

Im Frühjahr 2024 sind noch wenige Restarbeiten auszuführen, die aktuell aus technischen Gründen nicht mehr realisierbar sind, wie beispielsweise das Ersetzen der momentan aufgebrachten Verkehrsfreigabemarkierung durch eine endgültige Fahrbahnmarkierung. Diese Arbeiten können jedoch ohne größere Eingriffe in den Verkehr erfolgen.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter: www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de

Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auch auf Twitter: @adb_nordbayern

 

Zurück an den Seitenanfang