A94 AS Hohenlinden - AK München-Ost

Tageweise Sperrungen der Einfahrten Anzing und Forstinning für den Rückbau der Provisorien // Teilsperrung der Anschlussstelle Parsdorf am 17. November

A94 AS Hohenlinden - AK München-Ost Platzhalter

Pressemitteilung 43/2023

  • Rückbau der Baustelle für den Bauabschnitt 1 (Hohenlinden – Markt Schwaben) wird bis Anfang Dezember abgeschlossen
  • Tageweise Sperrungen der Einfahrten Anzing und Forstinning für den Rückbau der Provisorien
  • Vorbereitungen für Bauabschnitt 2 (Markt Schwaben – Autobahnkreuz) beginnen mit Arbeiten an der Anschlussstelle Parsdorf
  • Teilsperrung der Anschlussstelle Parsdorf am 17. November

 

Rückbauarbeiten für Bauabschnitt 1

Für den Rückbau der provisorischen Verbreiterungen des ersten Bauabschnitts zwischen Hohenlinden und Markt Schwaben müssen an den Anschlussstellen Anzing und Forstinning in den nächsten drei Wochen die Einfahrten tageweise abwechselnd gesperrt werden. Die Umleitungen erfolgen über die jeweils benachbarten Anschlussstellen. Der Rückbau der Baustelle wird bis Anfang Dezember abgeschlossen.

 

Vorarbeiten für Bauabschnitt 2

Zur Vorbereitung des Bauabschnitts 2 zwischen Markt Schwaben und dem Autobahnkreuz München-Ost beginnen am 13. November an der Einfahrt der Anschlussstelle Parsdorf die Arbeiten für den Bau einer provisorischen Verkehrsführung. Dazu wird am 17. November in der Zeit von 6:00 bis 23:00 Uhr die Einfahrt in Fahrtrichtung München gesperrt. Die Umleitungen erfolgen über die benachbarten Anschlussstellen. Der Bau der provisorischen Verkehrsführung dient dazu die erforderlichen Sperrzeiten an der Anschlussstelle Parsdorf so kurz wie möglich zu halten. Anfang April 2024 wird die Anschlussstelle Parsdorf in Fahrtrichtung Passau und Ende April in Fahrtrichtung München jeweils für 10 Tage gesperrt.

 

Bauabschnitt 2 im Jahr 2024

Im nächsten Jahr wird zwischen Ende Februar und Dezember im zweiten Bauabschnitt des Gesamtprojekts zwischen Markt Schwaben und dem Autobahnkreuz München-Ost nach dem gleichen Muster wie im Bauabschnitt 1 in diesem Jahr die Autobahn in 4 Bauphasen grundhaft erneuert.

Konzept der Verkehrsführung auf der Autobahn

Damit während der Bauarbeiten in beiden Fahrtrichtungen zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen, erfolgt die Erneuerung in einem ausgeklügelten System mit wechselnden Hauptverkehrsführungen. 

Auf der Seite der Autobahn auf der nicht gearbeitet wird, liegen jeweils drei Fahrspuren – zwei in eine Richtung und eine in Gegenrichtung - und auf der anderen Fahrbahnseite fährt der Verkehr in einer Einzelspur durch die Baustelle. 

 

Am Autobahnkreuz München-Ost bleiben während der Bauarbeiten alle Fahrbeziehungen geöffnet. Dazu sind umfangreiche Provisorien und wechselnde Verkehrsführungen erforderlich. 

 

Hintergrund

Die Fahrbahn der Bundesautobahn A94 hat im Bereich zwischen Hohenlinden und dem Autobahnkreuz München-Ost das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und wird daher in den Jahren 2023 und 2024 grundhaft erneuert.

 

Hinweis:

Da die Arbeiten unter freiem Himmel durchgeführt werden, können jederzeit witterungsbedingte Änderungen oder Verschiebungen notwendig werden.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3308 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de


Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang