A94 München - Pocking

Vollsperrung der A3 am Wochenende 4./5. Mai 2024

A94 München - Pocking Platzhalter

Pressemitteilung D01/2024

  • Vollsperrung der A3 am Wochenende 4./5. Mai 2024 

 

Vollsperrung der A3 im Bereich der Anschlussstelle Pocking von Samstagabend, den 4. Mai 2024, ca. 20:00 Uhr bis Sonntagnachmittag, den 5. Mai 2024 ca. 16:00 Uhr wegen Brückenabbrucharbeiten 

Von Samstag, den 4. Mai 2024, ca. 20:00 Uhr, bis Sonntag, den 05. Mai 2024, ca. 16:00 Uhr ist die A3 im Bereich der Anschlussstelle Pocking in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Während der Sperrung wird das bestehende Kreuzungsbauwerk der B12 über die A3 abgebrochen.  

Verkehrsführung über die Rampen des künftigen Autobahnkreuzes Der gesamte Autobahnverkehr wird während der Vollsperrung in beiden Fahrtrichtungen 
an der Anschlussstelle Pocking aus- und gleich wieder eingeleitet. Dazu werden die bereits hergestellten neuen Rampen nördlich und südlich der B12 für die Verkehrsführung genutzt. Somit muss der Verkehr nicht über das untergeordnete Straßennetz umgeleitet werden. 

Der von der A3 ausgeleitete Verkehr quert die B12 und fährt auf der gegenüberliegenden Seite wieder auf die A3 auf. Die Vorfahrtsregelung wird zugunsten des A3-Verkehrs beim Queren geändert, um den Verkehrsfluss der Autobahn zu bevorzugen. Auf der Bundesstraße kann es daher zu erhöhten Wartezeiten kommen. 

Durch die Nutzung von bereits fertig gestellten Rampen des neuen Autobahnkreuzes ist bei der Sperrung der A3 im Anschlussstellenbereich keine umfangreiche Umleitung über Schärding und Neuhaus am Inn mehr erforderlich. 

Der Umbau der Anschlussstelle Pocking zum Autobahnkreuz A3 / A94 geht planmäßig voran. Nachdem im letzten Jahr die südliche Brücke mit der Fahrbahn in Fahrtrichtung Neuhaus am Inn fertig gestellt werden konnte, erfolgt bis Mitte 2025 der Neubau der nördlichen Brücke für die Fahrbahn in Fahrtrichtung München. Dazu wird am Wochenende die alte Brücke abgebrochen. Die nächste Vollsperrung für den Einhub des Traggerüsts wird in der zweiten Jahreshälfte erfolgen. 

Die Autobahn Südbayern dankt für Verständnis und Geduld Oberstes Ziel der Planungen ist es, die Auswirkungen für den Verkehr auf der Autobahn 
sowie in der Region so gering wie möglich zu halten. Nur durch konzentrierte Arbeiten in der Nacht bzw. am Wochenende lassen sich längerfristige Vollsperrungen auch an Werktagen vermeiden. Daher bittet die Autobahn Südbayern auch für die kommenden ausbaubedingten Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis. 

 

Kontakt  
Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Außenstelle Deggendorf 
Tel.: 0991/28051-0 | Mail: pressestelle@autobahn.de  
  
twitter.com/AdB_Suedbayern 
Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden unter www.bayerninfo.de. 

Zurück an den Seitenanfang