A96: Tunnel Gräfelfing

Beginn der Vorarbeiten zur Sanierung des Tunnels Gräfelfing // Partielle Baumfällungen und Entfernung von Hecken ab Montag, 21.02.2022

A96: Tunnel Gräfelfing Platzhalter

Pressemitteilung 08/2022

 

Ab Montag, 21.02.2022 finden auf der Oberfläche des Tunnels Gräfelfing partielle Baumfällungen sowie die Entfernung einzelner Hecken statt. Diese Arbeiten stellen den Beginn der Vorarbeiten zur Sanierung des Tunnels Gräfelfing dar.

 

Maria-Eich-Straße, Rudolfstraße und Jahnstraße

Es werden einzelne Bäume auf der Fläche des Imkervereins gefällt. Ebenso wird auf dieser Fläche die parallel zur Maria-Eich-Straße verlaufende Hecke sowie die parallel zur Rudolfstraße verlaufende Hecke entfernt. Die Arbeiten finden in Abstimmung mit dem örtlichen Imkerverein statt.

Der Grund für diese Rodungen liegt darin, dass auf dem süd-westlichen Teil des Grundstücks zu viel Erdreich angeschüttet wurde. Dieses „zu viel“ muss abgetragen werden, um die der Tunneldecke zugrundeliegenden statischen Bemessungsgrenzen einzuhalten.

Des Weiteren wird die parallel zur Jahnstraße verlaufende Hecke (zwischen den Hausnummern 39 und 45) entfernt, um wichtige Spartenerkundungen durchzuführen.

 

Autobahnböschung

Zudem werden an den Autobahnböschungen im Bereich des westlichen Tunnelportals kleinere Bäume gefällt und Hecken entfernt. Diese Vorarbeiten bilden die Grundlage, um im Auftrag der Gemeinde Gräfelfing im Zuge der Tunnelsanierungsmaßnahme den Lärmschutz zu verbessern.

In allen oben genannten Fällen wird nach Abschluss der entsprechenden Arbeiten bzw. nach Abschluss der Sanierungsarbeiten eine entsprechende ausgleichende Bepflanzungen stattfinden.

 

Vorankündigung

Über die Vorarbeiten sowie die eigentliche Sanierung des Tunnels Gräfelfing werden wir demnächst auch online auf einer eigenen Projektseite informieren.

 

Hintergrund

Der Tunnel Gräfelfing weist insbesondere an der Tunneldecke dringenden Sanierungsbedarf auf. An einigen Stellen der Betondecke liegt die untere Lage Bewehrung frei.

Nach einer Probeinstandsetzung in einem kleinen Bereich der Tunneldecke im Jahr 2020 wurde entschieden, bei der Sanierung der Tunneldecke auf ein System des Kathodischen-Korrosionsschutzes zu setzen, welches mit einer Schicht Spritzbeton überdeckt ist. Das KKS-System hat das Ziel, die Bewehrung vor weiterer Korrosion zu schützen. Dafür wird mit Hilfe der Installation von Anodenbändern, die den Gegenpol zur Bewehrung bilden, eine Art Stromkreis an der Tunneldecke gebaut. Dadurch wird erreicht, dass die Bewehrung keine positiv geladenen Eisen-Ionen mehr abgegeben kann. Zeitgleich werden negativ geladene Chlorid-Ionen von der Bewehrung ferngehalten. Die Korrosion ist somit gestoppt.

Mit der Sanierung des Tunnels Gräfelfing werden u. a. auch Maßnahmen wie die aufwändige Asbestsanierung der Blockfugen durchgeführt sowie die Modernisierung der Betriebstechnik.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3280 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de

 

https://twitter.com/AdB_Suedbayern

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang